25 Schokolade-Osterhasen wurden einem Test unterzogen. © Temel, AK Stmk
25 Schokolade-Osterhasen wurden einem Test unterzogen. © Temel, AK Stmk

Schoko-Osterhasen meist teurer als Tafelschokolade

Sie gehören zu Ostern wie Ostereier, Osterbrot und Osterfleisch: Die Rede ist von den besonders bei Kindern beliebten Schoko-Osterhasen. Doch was kosten die Naschereien? Und was steckt eigentlich in einem Schokolade-Hasen drin? Diesen Fragen sind der Verein für Konsumenteninformation (VKI) und die Marktforschung der AK Steiermark nachgegangen. Sie haben 25 Schoko-Osterhasen, die in verschiedenen Grazer Geschäften gekauft wurden, auf Herz und Nieren geprüft

Viele Hasen aus Deutschland

Die wichtigsten Ergebnisse des Tests (den gesamten Bericht finden Sie hier zum Download): Ein Großteil der untersuchten Osterhasen stammt aus Deutschland. Die Osterhasen kosten zwischen 0,59 und 4,99 Euro pro Stück und wiegen zwischen 35 und 280 Gramm. Der 100-Gramm-Preis liegt zwischen 0,50 und 6,48 Euro und damit in den meisten Fällen deutlich über dem Preis von Tafelschokolade.

Von Bio-Landwirtschaft bis Palmöl

Ein Teil der analysierten Produkte stammt aus biologischer Landwirtschaft, wurde nach Fairtrade-Regeln produziert oder trägt ein UTZ-Logo auf der Verpackung. Am nachhaltigsten sind Bioprodukte mit Fairtrade-Siegel – dieses Kriterium erfüllt jedoch nur eines von 25 getesteten Produkten. Kakaomasse, Zucker, Kakaobutter sowie Milchbestandteile bei Milchschokolade –  mehr braucht es nicht, um Schokolade zu erzeugen. Diese einfache Zusammensetzung sieht man bei den Produkten aus biologischer Landwirtschaft, alle andere enthalten weitere Zutaten wie Aromen oder Emulgatoren.  Sogar Palmöl steckt in einem Hasen (Kinder) – dieses umstrittene Fett sollte in Schokolade eigentlich nichts verloren haben. Besonders ärgerlich für Verbraucher ist die inflationäre "kann Spuren von ..."-Kennzeichnung. Nur vier Produkte verzichten darauf.  Schokolade ist fett und süß und enthält zwischen 530 und 625 kcal pro 100 Gramm. Deshalb kann ein großer Osterhase drei Viertel des Energiebedarfes eines Tages liefern.

Downloads

Links

Das könnte Sie auch interessieren

Der VKI hat 13 Backöfen getestet. Die Testsieger kommen von Bosch, Neff und Siemens. © ©New Africa - stock.adobe.com, AK Stmk

Neue Öfen backen gut

Die Back- und Grillergebnisse fallen großteils erfreulich aus. Zur Preisfrage wird vor allem der Reinigungskomfort.

Die Produkte sind teuer und haben teilweise viel zu viel Zucker. © VKI, AK Stmk

Zweifelhafter Trend: Proteinriegel & Drinks

Eiweißreiche Riegel und Drinks gibt es mittlerweile auch im Supermarkt. Wie sinnvoll ist diese Proteinnahrung?

Fünfzehn Öle sind untersucht worden und die Ergebnisse sind top. © stock.adobe.com/Alfred Nesswetha, AK Stmk

Glänzendes Ergebnis für Raps- & Sonnenblumenöl

Raps- und Sonnenblumenöl sind die "Allrounder" im Küchenbereich und liefern im VKI-Test Top-Ergebnisse. Sie enthalten so gut wie keine Schadstoffe.