17.5.2018

Achtung bei Bestellungen außerhalb der EU

Bild teilen

Eine Konsumentin bestellte sich über die Shopping-App Wish um 98 Euro Lautsprecher für ihr TV-Gerät. Für den Versand wurden zehn Euro extra ausgewiesen. Als die Steirerin ihre Ware von DHL zugestellt bekam, war sie mehr als überrascht: Sie musste zusätzlich 77,74 Euro bei der Übernahme zahlen. Davon waren etwa 60 Euro Einfuhrumsatzsteuer. Bei der Durchsicht der Papiere sah die Konsumentin, dass die Bemessungsgrundlage für diese Steuer mit rund 300 Euro angegeben worden war.

Teurer Schätzwert

Birgit Auner vom AK-Konsumentenschutz riet der Steirerin, sich an das Zollamt zu wenden. Dort bekam die Frau als Auskunft, dass sich die Bemessungsgrundlage aus Warenwert und Transport- kosten zusammensetzt – laut Bestellung eigentlich 108 Euro. Es stellte sich heraus, dass der Versender, der seinen Sitz in Singapur hat, keine Transportkosten angegeben hatte und diese daraufhin von DHL geschätzt wurden. Nach Vorlage der Bestellung an das Zollamt bestätigte dieses, dass die Einfuhrumsatzsteuer neu berechnet und der Mehrbetrag
an das Transportunternehmen zurückbezahlt wird. Anschließend erhält die Konsumentin dann von DHL die Mehrkosten retourniert.

Kontrolle ist gut

"Bei Einkäufen außerhalb der EU können Mehrkosten durch die Einfuhrumsatzsteuer entstehen. Außerdem fallen Bearbeitungsgebühren des Transporteurs an", erklärt Konsumentenschützerin Auner und rät, immer die Lieferpapiere zu kontrollieren und gegebenenfalls beim Transporteur und beim Zollamt Beschwerde einzulegen.

Downloads

Links

Das könnte Sie auch interessieren

Beim Heizölkauf vergleichen und sparen! © Africa Studio/stock.adobe.com, AK Stmk

Bei den Heizölkosten sparen

In den vergangenen zwei Wochen sind die Preise um 3 Prozent gestiegen. Man kann bis zu 135 Euro sparen, ein 3.000-Liter-Tank kostet 2.154 Euro.

Kaffemaschine, daneben liegen Kaffeebohnen und Kaffeekapseln © Rawf8, Fotolia.com

Kaffee aus Kapseln, Pads oder Discs kostet

Die Marktforschung nahm in zehn Unternehmen insgesamt 111 verschiedene Kaffeetabs unter die Lupe. Die Preise: zwischen 13,56 und 80 Euro pro Kilo.