Mit der Unterstützung der AK die richtigen Schritte in der Digitalisierung setzen. © Viacheslav Lakobchuk/stock.adobe.com, AK Stmk

AK-Präsident Josef Pesserl freut sich über die Möglichkeit zu unterstützen. © Graf-Putz, AK Stmk
AK-Präsident Josef Pesserl freut sich über die Möglichkeit zu unterstützen. © Graf-Putz, AK Stmk

Die Digitalisierung verändert Arbeitsprozesse nachhaltig und wirkt sich damit direkt auf die einzelnen Tätig­keits­profile und Qualifikationsanforderungen aus. Dieser Wandlungsprozess in der Arbeitswelt führt auch zu geän­derten Kommunikationsabläufen und neuen Kontroll- und Überwachungsmöglichkeiten am Arbeitsplatz.

Die Digitalisierung soll nicht nur der Wirtschaft, sondern vor allem auch den Beschäftigten in der Steiermark nützen und ihre Arbeitsbedingungen verbessern. Die Arbeiterkammer fördert daher Initiativen und Ideen, die zum Gelingen der Digitalisierung aus Sicht der Beschäf­tigten beitragen in den kommenden fünf Jahren mit 21,5 Millionen Euro.

Das bestehende System an Weiterbildungsmöglichkeiten ist lückenhaft. Es gibt die Bausteine Fachkräftestipendium, Bildungskarenz und -teilzeit, Selbsterhalter- und Studienabschluss- Stipendium. Doch gerade Personen mit niedriger und mittlerer Qualifikation sind von der Digitalisierung betroffen und laufen Gefahr, den Anschluss zu verlieren. Und auch über 50-Jährige haben weniger Möglichkeiten auf eine Weiterbildungsförderung.

Ak-Präsident Josef Pesserl

AK-Förderung für die Digitalisierung © stock.adobe.com/Popov, AK Stmk

Förderung mit dem Projektfonds Arbeit 4.0

Jeder Projekt hat die Möglichkeit auf 200.000 Euro Förderung. Ein Fachbeirat bewertet die eingereichten Projekte.

Alexandra Hörmann, Leiterin der Bildungsabteilung, und Karl Schneeberger, Leiter des AK-Arbeitnehmerschutzes, arbeiten im Projekt Hand in Hand. © Graf-Putz, AK Stmk

21,5 Millionen Euro mehr für Mitglieder

4,3 Millionen Euro gibt es mit dem „AK-extra-Programm” jährlich für Ausbildungen. Erstmals auch für Projekte und Ideen aus den Betrieben.

Die Arbeiterkammer Steiermark fördert Telearbeit gemeinsam mit der SFG. © Evgeny Atamanenko/stock.adobe.com, AK Stmk

Telearbeitsplätze durch AK-Projekt

Es werden Kleinbetriebe und deren Beschäftigte im Rahmen der Digitalisierung gefördert. AK-Präsident Pesserl: "Eine Chance und Perspektive für alle."