Junge Frau vor Bankomat © dobok - stock.adobe.com, AK Stmk
Jugendkonten sind meist gratis - bis ein gebührenpflichtiges Konto daraus wird. © dobok - stock.adobe.com, AK Stmk
10.5.2021

Gratiskonto: Bank fordert nach 18 Jahren 1.000 Euro

Viele Banken bieten Gratis- Konten für Jugendliche an. Es gibt aber eine Altersobergrenze – erreichen Kontoinhaberin bzw. -inhaber dieses Alter, wird das Konto zu einem Stichtag in ein gebührenpflichtiges "Erwachsenenkonto" umgewandelt. Die Bank informiert üblicherweise vorab darüber. Ein aktueller Fall aus Graz zeigt, was passieren kann, wenn man diesen Stichtag übersieht.

Eröffnet und vergessen

Eine Grazerin erhielt Anfang des Jahres ein Schreiben eines In- Zahlung von mehr als 1.000 Euro aufgefordert, die sie angeblich einer Bank für die Führung eines Kontos schuldete. Wie sich herausstellte, hatte die Frau im Jahr 2003 als damals 15-Jährige ein Gratis-Jugendkonto bei der Bank eröffnet, dieses aber nie genutzt und auch längst vergessen. "Möglicherweise hat sie das Konto damals nur eröffnet, um irgendwelche Jugendaktionen nutzen zu können", mutmaßt AK-Experte Peter Jerovschek.

Bank selbst verantwortlich

Er konnte der Grazerin helfen: Denn laut Jerovschek hat die Bank selbst den Schaden verursacht – sie hätte nämlich das Recht gehabt, das Konto, das lange Zeit nicht genutzt wurde, zu kündigen. Stattdessen hat die Bank das zuerst kostenfreie und dann gebührenpflichtige Konto bestehen lassen. Außerdem, so Jerovscheks Argument, seien die Forderungen der Bank ohnehin zum Großteil verjährt. Bank und Inkassobüro zogen die 1.000-Euro-Forderung letztlich zurück. Jerovschek rät, Konto-Stichtage nicht aus den Augen zu verlieren. Und: "Man sollte vor der Umstellung des Jugendkontos auf alle Fälle einen Banktermin vereinbaren."

Downloads

Links

Das könnte Sie auch interessieren

Frau mit Taschenrechner © leszekglasner, Adobe Stock

AK Girokonto-Preismonitor

Wer sein Konto überzieht, muss mit saftigen Zinsen rechnen – Zinsen für Guthaben sind seit langem bei null festgefahren.

Online Bezahlen © Rangizzz, stock.adobe.com

AK Preismonitor Internet-Banking

Wer sein Konto online nutzt, spart sich rund 30 Euro Spesen pro Jahr im Vergleich zu Transaktionen, die er in der Filiale erledigt.

Streicht die Bank den Überziehungsrahmen beim Konto, kann man schnell in eine finanzielle Notsituation geraten. © Samuel, Adobe Stock

Konto: Wenn die Bank den Überziehungsrahmen streicht

Immer wieder einmal gerät man mit seinem Konto ins Minus. Dies kann problematisch werden, wenn die Bank plötzlich den Überziehungsrahmen kürzt.