Zuerst der Schreck, dann die gute Nachricht: Die Frau musste die offene Forderung nicht bezahlen. © polack - stock.adobe.com, AK Stmk
Zuerst der Schreck, dann die gute Nachricht: Die Frau musste die offene Forderung nicht bezahlen. © polack - stock.adobe.com, AK Stmk

6.700 Euro für "offene" Handyrechnung

Wenn sich ein Inkassobüro meldet, bedeutet das nichts Gutes: Zahlungen sind überfällig. Im Fall einer Murtalerin aufgrund einer seit 19 Jahren vermeintlich ausstehenden Handyrechnung.

Als Frau R. ein Inkasso-Schreiben mit einer Zahlungsaufforderung in der Höhe von über 6.700 Euro erhielt, traute sie ihren Augen nicht. Die geforderte Summe sollte sie für einen Handyvertrag von T-Mobile nachzahlen. Da die Steirerin jedoch seit beinahe 20 Jahren nur mehr Wertkartenhandys nutzte und sich an keinen Vertragsabschluss erinnerte, wandte sie sich hilfesuchend an die AK Murtal. "Es stellte sich heraus, dass T-Mobile im Jahr 2000 einen gerichtlichen Zahlungsbefehl für eine ausstehende Rechnung erwirkt hatte, dieser aber an eine falsche Adresse gesendet wurde", schildert Konsumentenschützerin Michaela Jammerbund-Tychi. Anhand des Meldezettels von Frau R. konnte die AK Murtal schließlich nachweisen, dass sie die Zahlungsaufforderung nie erhalten hatte. Die 44-Jährige musste die 6.700 Euro nicht zahlen. 

Downloads

Links

Das könnte Sie auch interessieren

Durch Onlineplattformen wie Viagogo steigt der Karten-Zweithandel enorm an. © Graf-Putz, AK Stmk

Achtung, Wucher – Finger weg von Viagogo

Der Run auf Event- und Konzertkarten führt zunehmend zu problematischen Verkaufspraktiken und enormen Preisunterschieden.

Opa tippt mit Enkerl am Smartphone © Goodluz, Fotolia

Teure Apps: Bub gab 1.300 Euro aus

Ein Achtjähriger kaufte mit den Kreditkartendaten seines Opas im Google Play Store Spiele-Erweiterungen ein.

Verliebte Teenis übersehen oft die Kosten beim Telefonieren. © Fotolia.com/coldwaterman, AK Stmk

Verliebte Teenies: Hohe Handyrechnung

Ist doch schön, wenn die Kinder verliebt sind – blöd nur, wenn das die Handyrechnung in die Höhe treibt und die Eltern dafür haften.