1.9.2016

Immo-Betrüger nutzen Airbnb

Bild teilen

Wahnsinns Fotos, tolle Lage und erst der Preis! Wer eine Bleibe sucht und seine Traumwohnung auf einer Immobilienpattform findet, greift zu. Aber die AK Steiermark warnt: Sobald der Vermieter sagt, Kaution vorab und Abwicklung über Airbnb, freuen sich am Ende nur die gerissenen Gauner.  

„Die Masche ist nicht neu. Wir kennen das auch schon von Gebrauchtwagenportalen“, erzählt AK-Konsumentenschützerin Bettina Schrittwieser. Betrüger bieten auf seriösen Portalen Wohnträume zu günstigen Preisen an, die es in Wirklichkeit aber gar nicht gibt. „Neu ist, dass die Internetplattform Airbnb eingebunden wird.“ Über den Onlineanbieter für Ferienwohnungen soll im Vorfeld ein Teil der Kaution gezahlt werden. 

Mit fremden Federn schmücken

„Die Betrüger wollen von der bekannten Marke profitieren. Sie suggerieren einen seriösen Touch“, sagt Schrittwieser: „Das hat auch eine Konsumentin dazu bewogen, den Betrag zu bezahlen.“ Sobald das Geld überwiesen sei, würde der Vermieter, der gerade im Ausland weilt, den Schlüssel zuschicken oder ein Agent sich mit dem Interessenten bei der Wohnung treffen. Im Fall der Steirerin passierte weder das eine, noch das andere. Einzig, sie war ihr Geld los.

Ultimativer Warnhinweis

Sobald man in der Antwort auf eine Anfrage um eine Vorkassenzahlung gebeten wird, ist dies ein eindeutiges Zeichen für einen Betrugsversuch. Schrittwieser rät: „Niemals Vorkasse leisten und niemals persönliche Dokumente und Daten an Unbekannte versenden.“

Das könnte Sie auch interessieren

Diätpille © Gina Sanders, AK

Vorsicht vor "Fatkiller"-Werbelink

Die Arbeiterkammer warnt vor einem Werbelink auf Facebook: Die Diät-Wunderpille "Fatkiller" lässt meist nur die Brieftasche erschlanken.

FI Schalter, Elektriker © galaxy67, AK

Nach Schlüsseldienst nun unseriöse Handwerker

Unseriöse Schlüsseldienstunternehmen haben ihr Tätigkeitsfeld auf Handwerksdienste ausgedehnt.