17.5.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Schmutzige Praktik in Reinigungsfirma

Zimmerreinigung nach Hotelzimmer ist nicht zulässig. © Kadmy - stock.adobe.com, AK Stmk

Ein renommiertes Grazer Hotel hat die Reinigung seiner Zimmer an eine Fremdfirma vergeben. Eine derartige Auslagerung von Arbeiten ist üblich, weil es Kosten spart. Dass aber andere für diesen Kostenvorteil zahlen müssen, zeigt der Fall einer Grazer Reinigungskraft. Die Vollzeit beschäftigte Frau hat für die Reinigung der Hotelzimmer Monat für Monat deutlich weniger bekommen, als der Kollektivvertrag vorschreibt. Dem Reinigungsunternehmen dürfte das bewusst gewesen sein. "Auf unser Schreiben hin wurde die Differenz zum Kollektivvertragslohn sofort überwiesen“, berichtet Bernd Reisner.

Den Kollektivlohn nachschauen

Der Jurist hatte sich die Abrechnung der Reinigungskraft angeschaut und sofort gesehen, dass da etwas nicht stimmt. Es stellte sich heraus, dass der laufende Lohn nach der Anzahl der gereinigten Hotelzimmer bezahlt wurde. War das Hotel gut gebucht, gab es mehr Geld, waren weniger Gäste da, fiel auch der Lohn geringer aus. Reisner: "Aber auch in guten Monaten war es weniger als der KV-Lohn."

Verfallsfrist: Monate bis Jahre

Die Verfallsfristen zur Geltendmachung von Entgeltansprüchen dauern je nach Kollektivvertrag zwischen drei Monaten und drei Jahren. Im Reinigungsgewerbe ist die Frist ein Jahr, und so konnten der Grazerin, die knapp zwei Jahre bei der Firma beschäftigt gewesen war, immerhin noch 6.500 Euro gesichert werden.

Immer mehr arbeiten in der Freizeit

Das Smartphone ist mittlerweile ein ständiger Begleiter, die Erreichbarkeit uneingeschränkt. Beschäftigte befinden sich in einer Dauerrufbereitschaft.

Entlassung nicht rechtens: 100.000 Euro für Techniker

Ein Arbeitgeber wollte einen begünstigt Behinderten loswerden und ließ ihn das richtig spüren: Entlassung per SMS und kein Gehalt mehr.

FAQs zur Datenschutz-Grundverordnung

Mehr Datenschutz für Privatpersonen: Darauf zielt die neue Datenschutz-Grundverordnung. Finden Sie hierzu die wichtigsten Fragen und Antworten.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK