Ehepaar wirft Münze in Sparschwein.  © Proxima Studio, AdobeStock
Ehepaar wirft Münze in Sparschwein. © Proxima Studio, AdobeStock
09.03.2020

Was ist der Ausgleichzulagen- bzw. Pensionsbonus?

Die Ausgleichszulage soll Pensionistinnen und Pensionisten mit rechtmäßigem und gewöhnlichem Aufenthalt im Inland ein Mindesteinkommen sichern. Niedrige Pensionen werden damit auf einen gewissen Wert angehoben. Der Ausgleichszulagenrichtsatz beträgt im Jahr 2020 für alleinstehende Pensionistinnen und Pensionisten 966,65 Euro, für verheiratete oder in ein- getragenen Partnerschaften lebende Pensionistinnen und Pensionisten im gemeinsamen Haushalt 1.472 Euro.

Anspruch ab 360 bzw. 480 Beitragsmonaten

Seit 1. Jänner 2020 besteht unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf einen Ausgleichszulagen- bzw. Pensionsbonus für diejenigen, die mindestens 360 bzw. 480 Beitragsmonate erworben haben und deren Einkommen einen gewissen Grenzbetrag nicht übersteigen. 

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

05-7799-0

Anfragen bitte via Formular.

Tiefenberatung
Termin für ausführliche Beratung bitte unter 05-7799-3000.

Das könnte Sie auch interessieren

Pensionskonto

Das Pensionskonto ist kein klassisches Sparkonto. Es steht für eine neue Form der Pensionsberechnung & gilt für Menschen, die ab 1955 geboren wurden.

10 Tipps für ein vollständiges Pensionskonto

Ein Fragebogen von der Pensionsversicherung! Warum soll ich ihn ausfüllen & wie stell ich das an? 10 Tipps, wie Sie schnell ans Ziel kommen!

Keine Panikmache bei Pensionen

Pessimismus für die Zukunft des Pensionssystems ist unangebracht - die oft beschworene Kostenexplosion in den nächsten Jahrzehnten wird ausbleiben.