Viele neue Seminare zur beruflichen Weiterbildung im Pflegebereich. © freepik, AK Stmk
Viele neue Seminare zur beruflichen Weiterbildung im Pflegebereich. © freepik, AK Stmk

Fortbildungskurse für Gesundheits- und Sozialberufe 

Beschäftigte in einem Gesundheits- und Sozialberuf sind zum Teil gesetzlich verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden. Die AK Steiermark hat erneut ein auf diese Berufsgruppe zugeschnittenes Fortbildungsprogramm erarbeitet. Das breitgefächerte Angebot orientiert sich vor allem an den berufstypischen Herausforderungen im Alltag und soll helfen, durch die Vermittlung vertiefender Kompetenzen diese leichter zu bewältigen.

Halb- und Ganztagesseminare

Angeboten werden Halb- und Ganztagesseminare zur beruflichen Persönlichkeitsbildung und zu Fach- und Rechtsthemen. Dieses Jahr wurde der Schwerpunkt auf das Thema Gesundheitförderung und Angehörigenarbeit gelegt, das Spektrum umfasst aber auch Themen wie Kommunikation und Gesprächsführung, Ethik, die Anwendung moderner Wundverbände oder Fragen zu Berufs- und Haftungsrecht. Wieder im Programm auch Aromapflege, Hygiene, Basale Stimulation, Diabetes aus der Sicht des Labors und persönlichkeitsbildende Seminare wie "Resilienz", Gewalt in der Pflege und viele mehr.

Aufgrund der großen Nachfrage werden vermehrt Online-Fortbildungen in den Bereichen Validation, Entspannen, Palliative Pflege oder Seminare aus dem Rechtsbereich angeboten.

Bitte beachten Sie, dass für die Teilnahme am Online-Seminar für die gesamte Dauer des Seminars nachstehende Voraussetzungen erfüllt sein müssen:

  • ein Notebook, PC, Tablet oder I-Pad (Smartphones sind nicht geeignet)
  • eine gute Internetverbindung
  • eine Videokamera am verwendeten Gerät (alternativ Anschluss einer externen Videokamera)
  • ein Headset (alternativ ein Kopfhörer mit Mikrophone des Handys)
  • einen ruhigen Raum!

Die Fortbildungsseminare werden über die Webplattform ZOOM durchgeführt. Sie müssen ZOOM nicht auf Ihrem Gerät installiert haben, da Sie direkt über Ihren Browser arbeiten können (die kostenlose ZOOM-App kann aber von Vorteil sein). Sie erhalten unsererseits noch ein Informations-E-Mail mit dem Zugangslink.

Neues Fortbildungsprogramm 2022/2023

Das Fortbildungsprogramm gilt für das Wintersemester 2022 und Sommersemester 2023 und dauert wie ein reguläres Schuljahr von September 2022 bis Juni 2023.

Anmeldungen sind ab 15.06.2022 möglich!

Hier im Kursprogramm 2022/23 schmökern
Hier für die Kurse anmelden.

Die Anmeldungen bitte nur über den PC durchführen.

Teilnahmebegrenzung

Pro Person ist die Teilnahme auf gesamt maximal 16 Kursstunden je Fortbildungsjahr (September 2022 – Juni 2023) beschränkt.

Anmeldebestätigung

Die Plätze werden in der Reihenfolge des Einlangens der Anmeldung vergeben. Sie erhalten per Email eine Anmeldebestätigung über Ihren Fixplatz. Sollten Sie binnen vier Wochen keine Rückmeldung von uns erhalten, ersuchen wir Sie, uns telefonisch zu kontaktieren.

Coronabedingte Änderungen und Vorgaben

Diese werden rechtzeitig vor Seminarbeginn bekanntgegeben, aktuell gültige Hygiene- und Schutzvorschriften sind einzuhalten.

Anmeldung für Fortbildungskurse

Bitte melden Sie sich für max. 16 Stunden an. Die Plätze werden in der Reihenfolge des Einlangens der Anmeldungen vergeben. Sollte das von Ihnen gewählte Seminar bereits ausgebucht sein, werden die Kurse, die Sie unter „Alternativen/Wünsche“ angeführt haben, berücksichtigt.

Ich melde mich verbindlich für folgende Veranstaltung an:

Geschlecht*

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

05-7799-0

Anfragen bitte via Formular.

Tiefenberatung
Termin für ausführliche Beratung bitte unter 05-7799-3000.

Das könnte Sie auch interessieren

Fachkräftestipendium auch für Krankenpflege

Zumindest 1.000 Euro im Monat gibt es während der Ausbildung in Mangelberufen. Dieses Fachkräftestipendium wurde nun für neue Ausbildungen geöffnet.

erschöpfter Pfleger lehnt an einer Mauer © contrastwerkstatt, stock.adobe.com

So schaffen es Pflegekräfte besser durch die Krise

Psychologin Petra Preimesberger hat sechs Tipps für Pflegekräfte, um psychisch besser durch die Corona-Krise zu kommen.

Die AK Steiermark ist Registrierungebehörde für das Gesundheitsregister. © Graf-Putz, AK Stmk

Das Ge­sund­heits­be­rufe­re­gis­ter

Das Re­gis­ter wer­tet Ge­sund­heits­be­rufe auf: Nur wer ent­sprech­ende Qua­li­fi­ka­tion­en hat, wird auf­ge­nom­men.