Alkoholkonsum am Arbeitsplatz ist nicht generell verboten. © Elnur Amikishiyev – stock.adobe.com, AK Stmk
Alkoholkonsum am Arbeitsplatz ist nicht generell verboten. © Elnur Amikishiyev – stock.adobe.com, AK Stmk

Alkohol am Arbeitsplatz

Rund um Weihnachten rückt auch vermehrt das Thema Alkohol am Arbeitsplatz in den Fokus. Dabei geht es aber nicht nur um die Frage, ob bei Weihnachtsfeiern im Büro Alkohol getrunken werden darf, sondern ob Alkohol am Arbeitsplatz generell verboten ist. Nein, sagt dazu AK-Expertin Biljana Bauer: "Es gibt kein grundsätzliches Alkoholverbot per Gesetz." Nur für bestimmte Berufsgruppen, z. B. Kraftfahrerinnen und -fahrer oder Pilotinnen und Piloten, gibt es Ausnahmen – für sie bestehen Alkoholbeschränkungen bzw. -verbote. Ansonsten gilt: "Wenn der Arbeitgeber es nicht verbietet, dann ist Alkohol grundsätzlich erlaubt", so Bauer.

Das ArbeitnehmerInnenschutzgesetz besagt allerdings, "dass man sich nicht durch Alkohol in einen Zustand versetzen darf, in dem man andere oder sich selbst gefährdet". Alkohol müsse nicht generell verboten werden, "aber ein gesunder Umgang im Betrieb ist notwendig", sagt Bauer. "Dort, wo es funktioniert, braucht man keine Regeln. Kommt es zu Problemen, dann ist der Abschluss einer Betriebsvereinbarung ratsam."

Kontakt

Kontakt

05-7799-0

Anfragen bitte via Formular.

Tiefenberatung
Termin für ausführliche Beratung bitte unter 05-7799-3000.

Das könnte Sie auch interessieren

Wilde Schmuserei vor den Kollegen auf der Weihnachtsfeier. © AdobeStock_Monkey-Business, AK Stmk

Weihnachtsfeiern: Blamagen vermeiden

Der Termin steht rot im Kalender: die Weihnachtsfeier des Betriebs. Chic rausputzen, gut essen, nett mit den Kollegen plaudern.

advent, weihnachten © fotolia, fotolia

Länger im Geschäft arbeiten

In­wie­weit können Mehr­ar­beit und Über­stun­den ver­ord­net werden? Was ist, wenn ich mich um ein krankes Kind kümmern muss?

Dienstverhinderung im Winter © Claudia Paulussen, Fotolia

Dienstverhinderung im Winter

Wenn Sie es wegen der Schneeverhältnisse nicht (rechtzeitig) in die Arbeit schaffen, müssen Sie keinen Urlaubstag oder Zeitausgleich nehmen.