33.000 Euro für Hausgehilfin

Über 30 Jahre war eine Oststeirerin als Hausgehilfin bei einer Familie in Weiz beschäftigt. Die 54-jährige gelernte Köchin und Kellnerin war jeden Tag vor Ort, kochte hauptsächlich für die Dame des Hauses. An den Wochenenden kam häufig die Familie der Hausherrin zu Besuch und es galt, eine große Gesellschaft zu verpflegen. Schließlich kündigte die Hausgehilfin und kam mit ihren Aufzeichnungen zur AK Weiz.

Weniger als Mindestlohn

"Die Bezahlung lag unter dem Mindestlohn von zuletzt 13,68 Euro", sagt Elmar Tuttinger, Leiter der AK-Außenstelle Weiz: "Außerdem, und das ist eine Beson- derheit des Hausgehilfen- und Hausangestellten-Gesetzes, gebührt trotz Selbstkündigung nach einer ununterbrochenen zehnjährigen Dauer des Dienstverhältnisses eine Abfertigung. In diesem Fall aufgrund der Dauer der Beschäftigung in der Höhe des 12-Fachen der gesetzlichen Bemessungsgrundlage." Entgelt-, Sonderzahlungsdifferenzen und Abfertigung wurden eingeklagt, da die Arbeitgeberin trotz Intervention keine Einsicht zeigte. Die Hausgehilfin erhielt schlussendlich rund 33.300 Euro. "Die Summe hätte bei Weitem größer ausfallen können, es konnten aber nur die Ansprüche der letzten drei Jahre geltend gemacht werden", sagt Tuttinger und rät: "Es ist wichtig, auf die Fristen zu achten und sich bei Ungereimtheiten ehestmöglich bei uns zu melden."

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

05-7799-0

Anfragen bitte via Formular.

Tiefenberatung
Termin für ausführliche Beratung bitte unter 05-7799-3000.

Das könnte Sie auch interessieren

Ein Elektro-Installationstechniker hätte fast seine ihm gebührende Abfertigung Alt verloren.   © industrieblick - stock.adobe.com, AK Stmk

15.000 Euro Abfertigung erkämpft

Nach einem Mitarbeitergespräch rund um eine einvernehmliche Auflösung kam es zu einer unschönen Überraschung für einen Elektro-Installationstechniker.

Lassen Sie sich bei der AK beraten. © Graf-Putz, AK Stmk

Bei der Abrechnung fehlten 38.500 Euro

Regelmäßig leistete ein Obersteirer in hohem Ausmaß Überstunden, doch bei der Berechnung der Abfertigung nahm die Firma zuerst keine Rücksicht darauf.

Bei einem tiefgehenden Erleben empfehlen wir eine unumgängliche Abklärung im medizinischen und psychologischen Bereich. Nehmen Sie sich die Zeit dafür! © contrastwerkstatt - adobe.stock.com, AK Stmk

Burnout: Wenn die Kraft zu Ende geht

Steigender Druck am Arbeitsplatz führt zum "Ausbrennen" der Leistungskraft. Stresssymptome ernst nehmen