27.3.2018
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Bei der Abrechnung fehlten 38.500 Euro

Egal ob es um große oder kleine Beträge geht: Die AK sorgt für Gerechtigkeit bei der Bezahlung.  © Graf, AK Stmk

Mehr als 30 Jahre lang arbeitete der 63-Jährige Obersteirer für sein Unternehmen. Als das Dienstverhältnis endete, erhielt er als Abfertigung rund 25.000 Euro und etwa 11.500 Euro Urlaubsersatzleistung. Die Gesamtsumme schien ihm aber zu gering und er bat bei der Arbeiterkammer in Leoben um Überprüfung der Endabrechnung. "Wir
stellten fest, dass bei der Berechnung der Abfertigung und der Urlaubsersatzleistung eine falsche Bemessungsgrundlage herangezogen wurde", erklärt AK-Arbeitsrechtsexperte Stefan Jäger

Nur Grundlohn beachtet

Der Obersteirer war vor Auflösung des Dienstverhältnisses mehrere Monate im Krankenstand. Doch vor Beginn des Krankenstandes hatte er regelmäßig viele Überstunden geleistet. Diese wurden bereits bei der Berechnung des Krankenentgelts fälschlicherweise nicht berücksichtigt. Bei der Berechnung der Abfertigung und der Urlaubsersatzleistung ging sein Chef wieder ausschließlich vom Grundlohn aus und ließ die Überstunden außer Acht. Jäger: "Alle über einen längeren Zeitraum regelmäßig erzielten Bestandteile eines Entgelts wie Zulagen oder Prämien sind grundsätzlich für die Bemessungsgrundlage heranzuziehen." Ein geringerer Verdienst im letzten Bezugsmonat ist etwa dann nicht maßgebend, wenn ein Arbeitnehmer beispielsweise durch Krankheit gehindert war, auf das zuvor regelmäßig erreichte Entgelt zu kommen. Durch Intervention der AK Leoben sah der ehemalige Arbeitgeber des Lkw-Fahrers seinen Fehler ein und der Obersteirer erhielt zusätzlich 38.500 Euro an Abfertigung sowie Urlaubsersatzleistung.

Antibabypille: 84 Präparate im Test

Nicht alle zugelassenen Präparate sind empfehlenswert. Bei manchen besteht der Verdacht auf ein erhöhtes Thromboserisiko und für Lungenembolien.

Abfertigungsrechner

Wie hoch ist die Abfertigung? Lohnt sich ein Umstieg ins neue System? Der Rechner gibt rasch und unkompliziert Aufschluss über Ihre Ansprüche.

Arbeit & Recht

Ihre Rechte im Job: Vom Arbeitsvertrag bis zur Zeiterfassung und Arbeitnehmerschutz bis unfaire Klauseln.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK