4.7.2022

AK verlost Workshops zu Safer Internet

Sicher im Internet – weil auch Volksschulkinder oft schon ein Handy oder daheim Zugang zum Computer haben, muss der richtige Umgang schon früh vermittelt werden. Die Arbeiterkammer sponsert acht Volksschulklassen einen hochwertigen Workshop zu diesem Thema.

Ein Handy ist nützlich, um mit seinem Kind Kontakt zu halten. Und so haben oft schon Volksschulkinder einen dieser kleinen tragbaren Computer, die neben der Telefonfunktion vor allem den Zugang zum Internet bieten. Die Kinder haben schnell heraus, dass man Spiele herunterladen, sich die Zeit mit kurzen Videos vertreiben oder Gruppenchats einrichten kann. AK-Expertin Katrin Hochstrasser mahnt, dass die Gefahren des Internets deshalb auch schon in der Volksschule Thema sein sollen: "Verstörende Bilder, üble Gruppendynamik bis hin zu Cybermobbing, Schadprogramme und andere Gefahren existieren, auch wenn sie nicht bei jedem Klick lauern. Wie Kinder sich davor schützen können und im Fall des Falles damit umgehen, gehört in der Schule vermittelt."

Verlosung von Workshops

Im Lehrplan von Volksschulen gibt es nichts dazu, deshalb versucht die Arbeiterkammer, einen Anstoß zu geben, und finanziert acht steirischen Volksschulklassen einen hochwertigen sechsstündigen Workshop Safer Internet. Durchgeführt werden die Workshops von der Firma ITSchool, die in der Steiermark der offizielle Partner der staatlichen Initiative SaferInternet.at ist. Um bei der Verlosung dabei zu sein, genügt ein formloses Schreiben, dem eine Klassenarbeit zum Thema "Weshalb ist Sicherheit im Internet wichtig" angehängt ist. Die Form der Arbeit ist egal, die AK freut sich über Poster, Videos, Lieder, Zeichnungen und anderes. Einreichungen bis Ende September an bildung@akstmk.at.

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

05-7799-2427 

bjb@akstmk.at 

Öffnungszeiten 
Mo bis Do 8 - 16 Uhr
Fr 8 - 13 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Trauriges Mädchen in der Schule © gpointstudio, stock.adobe.com

Hilfe für Kinder und Jugendliche: Help4You geht in die zweite Runde

Der Bedarf an psychologischer Unterstützung für Kinder hat mit Corona zugenommen. Mit "Help4You" geht ein wichtiges Hilfsangebot in die zweite Runde.

Unter allen Familien, die an der Studie teilnahmen, wurden 500-Euro-Schecks verlost. AK-Präsident Josef Pesserl (vorne), AK-Bildungsbereichsleiterin Alexandra Hörmann (l.) und Katrin Hochstrasser (AK-Bildungsabteilung, 3. v. l.) übergaben die Schecks an die Familien Burger, Zach und Arnfelser-Lendl (v. l.).  © Graf-Putz, AK Stmk

Schulkostenstudie zeigt psychische Belastung und hohe Kosten

Hohe Ausgaben, starke psychische Belastungen: Die neue AK-Schulkostenstudie deckt die Folgen der Corona-Pandemie für Eltern und Kinder auf.

AK-Präsident Josef Pesserl, AK-Direktor Wolfgang Bartosch und AK-Bildungsbereichsleiterin Alexandra Hörmann (im Hintergrund von links). Vorne von links: Liane Strohmaier  (Schulleiterin BORG Dreierschützengasse), Renate Oswald (Direktorin BG Rein) und Barbara Bruglacher (Direktorin BG/BRG Carnerigasse). © Temel, AK Stmk

AK spendet 100 Rechner für Grazer Schulen

100 Computer hat die AK an drei Grazer Schulen gespendet. Die Rechner sollen den Schulen bei den Herausforderungen durch die Corona-Krise helfen.