Berufe spielerisch entdecken

Spielerisch lernen Volksschulkinder verschiedene Berufe  kennen: Die AK-Bildung hat ein neues Angebot zum Erkennen der eigenen Stärken.

Berufsorientierung, die allen Kindern Spaß macht, bietet die Arbeiterkammer mit dem neuen Spieleangebot zur Berufsorientierung. Bei dem kurzweiligen Spiel lernen die Kinder ihre Stärken kennen, entdecken, wie diese zu verschiedenen Berufen passen. Diese Erfahrungen tragen auch dazu bei, dass Eltern später mit ihren Kindern trotz verbreiteter Einteilung in Frauen- und Männerjobs gute Bildungs- und Berufsentscheidungen treffen können.

Interessentestung

Mehrfach müssen während der Kindheit und Jugend wichtige Bildungsentscheidungen getroffen werden. Die Arbeiterkammer bietet für diese Schnittpunkte – mit zehn, 14 und 18 Jahren – eine individuelle Bildungsberatung und eine Interessentestung an. Schulen können verschiedene Vorträge und Workshops buchen, bei denen es um weiterführende Ausbildungen und Entscheidungstipps geht. Weitere Angebote für Schulen sind Bewerbungstrainings, die Audioguided Shoppingtour, ein Planspiel Wirtschaft sowie Bau-, Metall- und Elektrotechnik-Workshops. Ein stark nachgefragter Klassiker der AK ist das Bewerbungstraining, bei dem die14-Jährigen bei Rollenspielen lernen, sich selbst besser einzuschätzen, sowie alles rund um Bewerbungsschreiben, Verfassen des Lebenslaufs und Vorstellungsgespräch erfahren.

Das könnte Sie auch interessieren

Schüler und Schülerinnen beim Bewerbungstraining © Kanizaj, AK Stmk

Bewerbungstraining & Planspiele

Workshops und Übungen der AK bereitet Jugendliche auf berufliche Herausforderungen vor. Unsere Expertinnen und Experten informieren auch in Vorträgen.

Tipps fürs Pfichtpraktikum

Im Video wird erklärt, worauf du achten musst, wie deine Arbeitszeiten sind, was fix ist und was du dir selbst verhandeln musst.