21.6.2016

Rechte und Pflichten in der Lehre

Bild teilen

Wer seine Berufslaufbahn mit einer Lehre beginnt, sollte über seine Rechte
und Pflichten genau Bescheid wissen. Natürlich hat aber auch der Lehrberechtigte Pflichten einzuhalten und sind bei minderjährigen Lehrlingen auch Rechte und Pflichten der Eltern geregelt.
Wenn du Fragen hast, wende dich einfach an unsere Expertinnen. Der Kontakt steht rechts in der Randspalte.

Pflichten des Lehrberechtigten

Eine ordnungsgemäße Ausbildung bedeutet, den Lehrling zu keinen berufsfremden Arbeiten heranzuziehen; bei der Beschäftigung des Lehrlings auf dessen Kräfte Rücksicht zu nehmen; den Lehrling vor Misshandlungen und körperlicher Züchtigung zu schützen; den Lehrling zur ordnungsgemäßen Erfüllung seiner Aufgaben und zum verantwortungsbewussten Verhalten anzuleiten.


Den Lehrling zum regelmäßigen Berufsschulbesuch anzuhalten, auf den Stand der Ausbildung in der Berufsschule zu achten; bei Unterbringung des Lehrlings in einem Internat den Unterschiedsbetrag zwischen der Lehrlingsentschädigung und den Internatskosten zu bezahlen.


Dem Lehrling für die Ablegung der Lehrabschlussprüfung oder Teilprüfung die erforderliche Zeit frei zu geben; dem Lehrling bei erstmaligem Antritt zur Lehrabschlussprüfung während der Lehrzeit oder der Weiterverwendungszeit die Prüfungstaxe zu ersetzen; dem Lehrling die Lehrlingsentschädigung zu zahlen.


Der Lehrling ist verpflichtet...

die ihm im Rahmen der Ausbildung übertragenen Arbeiten ordnungsgemäß zu erfüllen und durch sein Verhalten im Betrieb der Eigenart des Betriebes Rechnung zu tragen;


Geschäfts- und Betriebsgeheimnisse zu wahren; mit dem ihm anvertrauten Werkzeug und Gerät sorgsam umzugehen. Im Falle einer Erkrankung oder sonstigen Verhinderung den/die Lehrberechtigte/n oder Ausbilder/in unverzüglich zu verständigen oder verständigen zu lassen;


die Berufsschule zu besuchen, wenn er vom Berufsschulbesuch nicht befreit ist, Berufsschulzeugnisse und auf Verlangen auch Hefte und Schularbeiten dem/der Lehrberechtigte/n oder Ausbilder/in vorzulegen.

Das könnte Sie auch interessieren

AK-Präsident Josef Pesserl mit den Jugendvertrauensräten Jeremy Stobl und Victoria Schwarz. © Graf, AK Stmk

Als Lehrling dem Chef die Stirn bieten

Mit Hilfe vom Jugendvertrauensrat ist das möglich. Jetzt soll er laut Regierungsprogramm abgeschafft werden. Darüber wurde hitzig diskutiert.

Kloputzen statt Fitnesstrainer-Ausbildung. © BlueSkyImages, AdobeStock

Lehrling musste 5.300 Euro für Ausbildung zahlen

Einen interessanten Zugang zur Lehre legte ein Grazer Fitnessstudio an den Tag: Lehrling musste zahlen, wurde aber nicht in seinem Beruf ausgebildet.

Jugendlicher döst vor leeren Gläsern © eyetronic, Fotolia

Sofortstrafen im Jugendschutz

Bis zu 30 Euro Sofortstrafe für rauchende oder Alkohol trinkende Jugendliche unter 16, auch Eltern und Wirte können zur Kasse gebeten werden.