Geschichte des AK-Bildungshauses

Bild teilen

Als 1946 die Arbeiterkammer in der Steiermark wieder ihren Betrieb aufnahm, wurde der Grazer Stadtrat Otto Möbes zum ersten Präsidenten gewählt. Möbes hatte die Idee zur Gründung einer "Arbeiterakademie", die Arbeitnehmern den Mangel der Unsicherheit bei Verhandlungen mit den Führungsetagen ihrer Betriebe nehmen sollte. 1948 erwarb die AK daher das Grundstück im Stiftingtal mit dem sogenannten "Hellenaionschlösschen" vom anerkannten Architekten Adalbert Pasdirek-Coreno. Nach einem Umbau wurde die "Otto-Möbes-Volkswirtschaftsschule" gegründet und Dr. Benedikt Kautsky, ein österreichischer Ökonom und Finanzfachmann, zum Leiter bestellt. 

Ausbildung seit 1950

Seit dem Jahre 1950 vermittelt die OMAK Betriebsrätinnen und Betriebsräten, sowie Beschäftigten über mehrere Lehrveranstaltungstypen (Ruf-Seminare, Workshops, Akademie-Kurse) zeitgemäße Inhalte, Techniken und Strategien für die Bewältigung ihrer Aufgaben.

Bild teilen

Rupert Gmoser, ein österreichischer Politiker und langjähriger Abgeordneter zum österreichischen Bundesrat und Nationalrat, war von 1958–1994 Leiter der Otto-Möbes-Volkswirtschaftsschule. Während seiner Leitung wurde die Schule umfassend umgebaut und 1980 von Bundespräsident Rudolf Kirchschläger wiedereröffnet. 1995 übernahm Albert Kaufmann die Leitung. Er wandelte die Schule in die Otto-Möbes-Akademie um und die Ausbildung der Betriebsrätinnen und Betriebräte in die BetriebsrätInnenakademie. Darüber hinaus führte Kaufmann die "Stiftingtaler Gespräche" ein. Seit seiner Leitung werden Follow-ups für Absolventinnen und Absolventen abgehalten, um ihre Netzwerke aufrecht zu erhalten und zu stärken. Mit Anfang 2017 übernahm Ursula Strohmayer die Leitung der Otto-Möbes-Akademie.

Stiftingtaler Gespräche

Stiftingtaler Gespräche sind Diskussionsveranstaltungen mit politischen Inhalten für Interessenvertreterinnen und -vertreter. Im Rahmen der Reihe wurden unter anderem Björn Engholm, Hannes Androsch, Oscar Lafontaine, Sahra Wagenknecht eingeladen. Aufgrund der hohen Anzahl von Interessierten werden die Stiftingtaler Gespräche zumeist im Kammergebäude abgehalten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kunst im Garten der OMAK. © Langmann, AK Stmk

Kunst und Kultur im Stiftingtal

Im Garten rund um die OMAK ist ein kleiner Kunstgarten entstanden. Auch im Gebäude hängen Bilder und Objekte. Und: Es gibt einen Geocache.

Gutes Service wird in der Otto-Möbes-Akademie groß geschrieben. © Marija Kanizaj, AK Stmk

OMAK: Räumlichkeiten und Kulinarik

Gerne von nahestehenden Einrichtungen und Betriebsratskörperschaften für Sitzungen, Betriebsversammlungen und Bildungsveranstaltungen zu mieten.

Neben der BetriebsrätInnen-Akademi gibt es viele andere Fortbildungen und Veranstaltungen in der Otto-Möbes-Akademie. © Marija Kanizaj, AK Stmk

Bildung in der OMAK

Im Bildungshaus der Arbeiterkammer Steiermark finden vielfältige Seminare, Lehrgänge und Veranstaltungen statt.