21.6.2016

Arbeitszeit für Jugendliche

Mechanikerin arbeitet am Motor. © Jörn Buchheim, fotolia.com

Dieses Bild teilen über:

Twitter | Facebook

Bild teilen

Die Arbeitszeit für Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr darf grundsätzlich 8 Stunden täglich und 40 Stunden wöchentlich nicht überschreiten. In Ausnahmefällen kann vereinbart werden, dass die tägliche Arbeitszeit z. B. im Zusammenhang mit einer verlängerten Wochenendfreizeit auf bis zu neun Stunden täglich ausgedehnt wird, sofern in der jeweiligen Woche nicht mehr als 40 Stunden gearbeitet wird. 

Kollektivverträgliche Regelung nötig

Auch bei erhöhtem Arbeitsbedarf kann eine Verlängerung der Wochenarbeitszeit erfolgen. In diesem Fall kann für einen längeren Zeitraum vereinbart werden, sofern sich lange und kurze Arbeitswochen abwechseln, dass die tägliche Arbeitszeit auf bis zu neun Stunden und die wöchentliche Arbeitszeit auf bis zu 45 Stunden ausgedehnt wird. Im Durchschnitt muss aber die wöchentliche Arbeitszeit 40 Stunden betragen. In beiden Ausnahmefällen ist eine kollektivvertragliche Regelung Voraussetzung und es muss die Ausdehnung der Arbeitszeit mit dem Arbeitnehmer vereinbart werden.

Kontakt

05-7799-2427 

bjb@akstmk.at 

Öffnungszeiten 
Mo bis Do 8 - 16 Uhr
Di 16 - 20 Uhr (Jugend)
Fr 8 - 13 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Lehre, Lehrling, Frau, Lehrvertrag © Fotolia.com, Gina Sanders

Lehrverhältnis & Lehrvertrag

Lehrberufe und Lehrzeiten werden durch Verordnung in Form einer vom Bundesminister für Wirtschaft und Arbeit erstellten Lehrberufsliste erlassen.

Gruppe junger Schüler © Valua Vitaly, Fotolia.com

Berufsschule

Wie lang dauert sie? Was kostet sie? Bekomme ich Beihilfen? Was passiert, wenn ich durchfalle? Muss ich während der Schule arbeiten?

Junger Mann im Rollstuhl bei der Arbeit © Claudia Nagel, Fotolia

Unterstützung für Jugendliche

Clearing, Lehrstellenförderung, integrative Berufsausbildung: Diese Förderungen helfen Jugendlichen mit Lernschwierigkeiten / Behinderung in den Beruf