Der neue Empfangsbereich der topmodernen VHS Graz, die nunmehr in der Köflacher Gasse 7 zu finden ist. © Marija Kanizaj, AK Stmk
Der neue Empfangsbereich der topmodernen VHS Graz, die nunmehr in der Köflacher Gasse 7 zu finden ist. © Marija Kanizaj, AK Stmk

Die VHS: Fixstern am steirischen Bildungshimmel

Die Volkshochschule versorgt die Steirerinnen und Steirer seit Jahrzehnten mit einem reichhaltigen und vielfältigen Bildungsangebot. Die Nachfrage nach den VHS-Kursen nimmt stetig zu.

Die Volkshochschule kann im Steirerland auf eine mehr als 70-jährige Geschichte zurückblicken. 1947 wurde die VHS der Arbeiterkammer Steiermark gegründet. Der Auftrag lautete: „dem Einzelnen zu helfen, seine Persönlichkeit zu entwickeln“. 50 Jahre später, 1997, wurde die VHS in den Verein „Institut für Strukturforschung und Erwachsenenbildung der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark“ (ISSAK) ausgegliedert, die AK blieb Eigentümerin. Die Eigentümervertretung des ISSAK, das 2016 in „VHS“ umbenannt wurde, ist das Kuratorium, das sich aus den von der AK nominierten Mitgliedern zusammensetzt. Der steirische AK-Präsident ist zugleich Kurator der VHS, die als gemeinnütziger Verein konstituiert ist.

Elf Dienststellen, 220 Standorte

Die VHS ist in elf regionale Dienststellen und 220 Standorte in der gesamten Steiermark gegliedert, die wiederum von elf Leiterinnen und Leitern geführt werden. Ziel der VHS ist es, die individuellen Interessen aller Weiterbildungsinteressierten durch qualitativ hochwertige Aus-, Fort- und Weiterbildung zu fördern.

Viele Frauen besuchen VHS-Kurse

Mit rund 5.000 Kursen zu verschiedensten Themen von Gesundheit über Elternbildung und Sprachen bis hin zu Naturwissenschaften bietet das VHS-Programm für jeden Geschmack etwas. Fast 66.000 Steirerinnen und Steirer nutzen jährlich das VHS-Kursangebot, das sich wachsender Beliebtheit erfreut, wie aktuelle Zahlen der VHS Graz zeigen. So wurden im Jahr 2018 alleine an der VHS Graz 1.773 Kurse durchgeführt, um 9,3 Prozent mehr als noch im Jahr davor. Die Zahl der Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer stieg um 6,1 Prozent auf 26.695 Personen. Die drei größten Gruppen waren mit 66,4 Prozent die Angestellten, mit 15,1 Prozent Arbeiterinnen und Arbeiter und mit 8,5 Prozent ASVG-Pensionistinnen und -Pensionisten. Die Grazer Kursbesucherinnen bzw. -besucher sind überwiegend weiblich (zu 82 Prozent) und im Schnitt 35 bis 45 Jahre alt. Die meisten Kurse entfallen auf die Bereiche Körper und Gesundheit (66,4 Prozent), Sprachen (19,8 Prozent) sowie Gesellschaft und Kultur (7,2 Prozent).

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

05-7799-2427 

bjb@akstmk.at 

Öffnungszeiten 
Mo bis Do 8 - 16 Uhr
Di 16 - 20 Uhr (Jugend)
Fr 8 - 13 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Das neue AK-Bildungszentrum Volkshochschule eröffnet am 7. September ab 13 Uhr mit einem Fest. © Kanizaj, AK Stmk

Die VHS Graz startet in eine neue Bil­dungs­ära

Völlig neu präsentiert sich die VHS Graz ab Herbst. Der Neubau in der Köflacher Gasse beherbergt eine der modernsten Bildungseinrichtungen Europas.

Geht es nach den rund 300 Befragten einer AK-Studie, reduziert sich das Risiko, arbeitslos zu werden, durch Weiterbildung. © Robert Kneschke - stock.adobe.com, AK Stmk

Stei­ri­sche Be­schäf­tig­te sind wei­ter­bil­dungs­hung­rig

AK-Studie: Lebenslanges Lernen ist wichtig und reduziert das Risiko, arbeitslos zu werden.

Worauf bei einer Fortbildung achten?

AK-Bildungsexperte Thomas Hraba zählt auf, woran man vor einer Fortbildung denken sollte. Bei weiteren Fragen einfach melden: 05/7799-2427.