21.6.2016

Berufsschule

Gruppe junger Schüler © Valua Vitaly, Fotolia.com

Dieses Bild teilen über:

Twitter | Facebook

Bild teilen

Für alle Lehrlinge im Sinne des Berufsausbildungsgesetzes (BAG) sowie für Personen, die in einem Lehrberuf in besonderen selbständigen Ausbildungseinrichtungen ausgebildet werden, besteht Berufsschulpflicht. Die Berufsschulpflicht beginnt mit dem Eintritt in ein Lehrverhältnis und dauert bis zu dessen Ende. Längstens jedoch bis zum erfolgreichen Abschluss der letzten lehrplanmäßig vorgesehenen Schulstufe der in Betracht kommenden Berufsschule. BerufsschüleInnen, deren Lehrverhältnis während eines Schuljahres geendet hat, können bis zum Ende dieses Schuljahres die Berufsschule weiter besuchen, sofern sie nicht die letzte lehrplanmäßig vorgesehene Schulstufe erfolgreich abgeschlossen haben.
BerufsschülerInnen, die mehr als die Hälfte der Lehrzeit zurückgelegt haben, können die Berufsschule bis zur letzten Klasse weiterbesuchen. Die schulrechtlichen Vorschriften sehen für besondere Ausnahmefälle Möglichkeiten vor, auf Antrag zur Gänze oder teilweise vom Berufsschulbesuch befreit zu werden. Sie regeln auch das Fernbleiben vom Unterricht aus bestimmten Gründen (z.B. Krankheit) für unverhältnismäßig kurze Zeiträume.

Häufig gestellte Fragen

Tipp/Hinweis/Achtung

Wie komme ich in die Berufsschule?

Der Lehrberechtigte muss dich binnen zwei Wochen ab Beginn der Lehre in der zuständigen Berufsschule anmelden. Dann wirst du von der Berufsschule schriftlich in die Schule einberufen.

Welche Berufsschule ist für mich zuständig?

Es gibt eine genaue Einteilung, welche Berufsschule für deinen Lehrberuf zuständig ist. Berufsschulen Österreich Wie lange dauert die Berufsschule? Es gibt lehrgangs- bzw. saisonmäßige Berufsschulen, die zusammenhängend mindestens 8 bzw. 9 1/3 Wochen pro Schulstufe dauern und ganzjährige Berufsschulen mit mindestens einem oder zwei halben Schultagen pro Woche.

Welche Kosten können entstehen?

Es kann notwendig sein, dass du im Internat untergebracht wirst. Die Kosten des Internats zahlt der Lehrberechtigte, dafür kann er aber die Lehrlingsentschädigung einbehalten. Sind die Internatskosten höher als die Lehrlingsentschädigung, darf der Differenzbetrag nicht angerechnet werden, sind die Internatskosten niedriger, wird die Differenz ausbezahlt (die derzeit gültigen Internatskosten in der Steiermark findest du in der Infobox).

Welche Pflichten habe ich in der Berufsschule?

In der Unterrichtszeit (maximal 9 Stunden täglich, mit Freigegenständen maximal 10 Stunden täglich) musst du anwesend sein. (Ausnahmen: Erkrankung, Behördenwege, Arztbesuche nach Meldung an der Schule). Du hast auch am Unterricht mit zu arbeiten und dich einzuordnen. Gegenüber Lehrer/innen und Schüler/innen musst du dich ordentlich verhalten. Hältst du diese Pflichten nicht ein, kannst du von der Schule verwiesen werden.

Muss ich während der Berufsschule arbeiten?

Wenn du an einem Schultag mindestens acht Stunden in der Berufsschule bist, darfst du im Betrieb nicht mehr arbeiten. Bist du weniger als acht Stunden in der Berufsschule, dann musst du unter bestimmten Voraussetzungen im Betrieb arbeiten. Die Unterrichtszeit in der Berufsschule, Wegzeit zwischen Schule und Betrieb und die Arbeitszeit im Betrieb werden zusammengezählt. Wenn du noch nicht 16 Jahre bist, darf diese Zeit (zusammengezählt) insgesamt 9 Stunden nicht überschreiten. Bist du schon 16, dann darf diese Zeit insgesamt 9,5 Stunden nicht überschreiten. Bist du schon 18 Jahre alt, gelten für dich dieselben Regeln wie für Erwachsene (z.B. Überstundenregelungen). Wenn du eine lehrgangs- bzw saisonmäßige Berufsschule besuchst, darfst du während des tatsächlichen Besuchs des Lehrganges bzw der saisonmäßigen Berufsschule nicht im Betrieb beschäftigt werden. Wenn ganze Schultage oder Wochen (z.B. Semesterferien, schulautonome Tage) entfallen, musst du im Betrieb arbeiten.

Was passiert, wenn ich durchfalle?

Du kannst bei einer ganzjährigen Berufsschule die Klasse im nächsten Schuljahr wiederholen. Auch bei einer lehrgangs- oder saisonmäßigen Berufsschule kannst du im nächsten Schuljahr den Lehrgang wiederholen. Wenn der Lehrberechtigte einverstanden ist, kannst du auch im selben Schuljahr den Lehrgang wiederholen. Achtung - bei einer ganzjährigen Berufsschule ist das nicht möglich. Dein Lehrberechtigter muss dir, solange das Lehrverhältnis dauert, für den Berufsschulbesuch frei geben und dir die Lehrlingsentschädigung bezahlen. Wenn du "ausgelernt" bist (nach dem Ende des Lehrverhältnisses), ist dein Arbeitgeber aber nicht mehr verpflichtet, dir freizugeben oder dir den Lohn bzw. das Gehalt weiterzubezahlen, wenn du die Berufsschule besuchst bzw. eine Klasse wiederholst.

Wer zahlt die Fahrten in die Berufsschule?

Wenn du mit dem öffentlichen Verkehrsmittel täglich in die Berufsschule fährst, hast du Anspruch auf die SchülerInnenfreifahrt. Der Selbstbehalt beträgt 19,60 Euro pro Lehrjahr. Der Antrag und der Erlagschein sind bei den Verkehrsunternehmen, der AK-Jugend und der Wirtschaftskammer erhältlich. Auskünfte erteilt die Familienservice-Hotline: 0800/202074 zum Ortstarif. Wer bei der Berufsschule wohnen muss und nur am Wochenende heim fährt, hat leider keinen Anspruch auf Freifahrt. Es können lediglich Beihilfen in Anspruch genommen werden.

Welche Beihilfen gibt es?

Wenn du täglich in die Berufsschule fährst, kein öffentliches Verkehrsmittel unentgeltlich benutzen kannst und der kürzeste Weg in eine Richtung mindestens 2 km lang ist, haben deine Eltern Anspruch auf eine Schulfahrtbeihilfe. Der Antrag ist bis zum 30.6. des dem Schuljahr folgenden Kalenderjahres beim Wohnsitzfinanzamt zu stellen. Bis zu einer Wegstrecke von 10 km werden € 4,40, über 10 km € 6,60 pro Monat bezahlt. Wenn du von der Berufsschule nur am Wochenende heim fährst, kein öffentliches unentgeltliches Verkehrsmittel benutzen kannst und der kürzeste Weg in eine Richtung mindestens 2 km lang ist, haben deine Eltern Anspruch auf eine Heimfahrtbeihilfe. Der Antrag ist bis zum 30.6. des dem Schuljahr folgenden Kalenderjahres beim Wohnsitzfinanzamt zu stellen. Nach der Länge der Wegstrecke werden 19 bis 58 Euro bezahlt.

Das könnte Sie auch interessieren

Krankenstand © Subbotina Anna, Fotolia.com

Arbeitsverhinderung & Lehre

Dein Anspruch auf Lehrlingsentschädigung läuft auch im Krankheitsfall oder nach einem Unfall weiter. Das ist zu beachten.

Wie viel verdienen Lehrlinge? © stock.adobe.com/Picture-Factory, AK Stmk

Verdienst während der Lehre

Die Lehrlingsentschädigung ist durch den Kollektivvertrag geregelt. Sonst ist die Höhe im Lehrvertrag zu vereinbaren. Diese Steuern sind zu zahlen.