AK-Präsident Josef Pesserl inmitten der Betreuerinnen beim Infofrühstück. © Graf, AK Stmk
AK-Präsident Josef Pesserl inmitten der Betreuerinnen beim Infofrühstück. © Graf, AK Stmk

Baby & Beruf: Es ist so viel möglich

"Hier gibt es viele Infos auf einmal. Das ist das tolle dieser Veranstaltung, dass man nicht jeder einzelnen Information hinterherlaufen muss", freut sich eine Teilnehmerin, während sie ihre kleine Tochter im Tragetuch hin und her wiegt. Beim ersten Info.Frühstück heuer in Graz, nutzten 185 Eltern die Gelegenheit, sich bei Kaffee und Weckerl über Karenz, Kinderbetreuungsgeld, aber auch über Wiedereinstieg und Kinderbetreuung zu informieren. Ihr Kinder wurden derweil liebevoll beaufsichtigt.


Kompakte Infos von Expertinnen und Experten

"Wichtig ist, dass sich die Eltern frühzeitig schon Infos holen", sagt Bernadette Pöcheim, Leiterin der AK-Abteilung Beruf und Familie. "Es gibt so viele Möglichkeiten und es ist wichtig, regelmäßig auf Infoveranstaltungen zu gehen", so die Expertin weiter. In Kurzvorträgen werden bei den Frühstücken die brennendsten Themen erklärt. Es gibt Input zu Kinderbetreuungsgeld, Elternteilzeit, Steuertipps, aber auch zum Wiedereinstieg vom AMS und Kinderbetreuung von der Kinderdrehscheibe. 

Familienbonus & Papamonat

Erklärungen kommen auch zum Familienbonus und zum Papamonat. "Viele Eltern wissen nicht Bescheid, wie man sich die Karenz partnerschaftlich aufteilen kann und dass es auch ein sehr gutes einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld gibt", so Pöcheim.

Die AK Steiermark bietet auch Frühstückstermine in Kleingruppen an. Die nächsten Termine finden Sie hier. Das nächste Info.Frühstück in Graz findet am 8. Oktober ab 9:30 Uhr im Kammersaal in Graz statt. Alle weiteren Termine gibts hier.

Fotos vom Info.Frühstück in Graz

Downloads

Links

Das könnte Sie auch interessieren

Lassen Sie sich informieren. © stock.adobe.com/Fotowerk - drubig, AK Stmk

Infofrühstück - alle aktuellen Termine

AK und AMS informieren Eltern in Graz und unseren Außenstellen über Elternkarenz, beruflichen Wiedereinstieg und Kinderbetreuung.

Mit Kind sollen beide Eltern für Vollzeitanstellung kämpfen. © motorradcbr - stock.adobe.com, AK Stmk

Teilzeit: So kurz wie möglich

Teilzeitarbeit erleichtert das Familienleben, aber der Preis dafür ist hoch. Daher sollten beide Eltern für ein Vollzeit-Berufsleben kämpfen.

Mutter mit Kleinkind schreibt am Laptop © goodluz, Fotolia.com

Dramatische Gehaltseinbußen nach Geburten

Noch immer verdienen Frauen für gleiche Arbeit nicht den gleichen Lohn. In den Keller rasselt ihr Einkommen jedoch, sobald sie Mütter werden.