Mit dem Online-Rechner das Kinderbetreuungsgeld ausrechnen. © ArtFamily - stock.adobe.com, AK Stmk
Mit dem Online-Rechner das Kinderbetreuungsgeld ausrechnen. © ArtFamily - stock.adobe.com, AK Stmk

Online-Rechner für das Kinder­betreuungs­geld

Das Bundesministerium für Jugend und Familie hat einen Online-Rechner für das Kinderbetreuungsgeld installiert. Dabei gibt man das Geburtsdatum des Kindes ein sowie entweder die angepeilte Anzahl an Bezugstagen oder den gewünschten Tagesbetrag. Der Rechner weist die übrigen Daten automatisch aus. Auch die individuelle Zuverdienstgrenze lässt sich damit bestimmen. 

Was kann der Rechner?

  • Er unterstützt bei den Berechnungen, die sich bei der Gestaltung des Bezugs beim KBG-Konto ergeben
  • Er hilft bei der Ermittlung der Höhe des Tagesbetrags beim einkommensabhängigen KBG
  • Er informiert und unterstützt bei Gestaltung des Familienzeitbonus
  • Er dient zur Ermittlung der Höhe der individuellen Zuverdienstgrenze
  • Mit ihm kann selbst berechnet werden, ob mit den Einkünften während des laufenden KBG-Bezugs die Zuverdienstgrenze(n) eingehalten werden

Neue Zuverdienstgrenze 

Zum Kinderbetreuungsgeld (KBG) dürfen Eltern auch dazuverdienen – die entsprechende Grenze wurde mit Jahresbeginn erhöht: Nun liegt die Grenze beim einkommensabhängigen KBG bei 6.800 Euro jährlich. Sind Sie in Karenz, können Sie eine geringfügige Beschäftigung ausüben. Aber Achtung: Nebenbeschäftigungsverbot im Dienstvertrag beachten.

Das könnte Sie auch interessieren

Vater hält Baby © Andriy Petrenko, stock.adobe.com

Familienzeitbonus

Eine Geldleistung für Väter, die erwerbstätig sind und die sich nach der Geburt des Kindes ausschließlich der Familie widmen wollen.

Pärchen auf der Couch. Er hält ihren Babybauch. © Fotolia.com/LIGHTFIELD-STUDIOS, AK Stmk

Kinderbetreuungsgeld beim 2. Kind

Einkommensabhängiges Kinderbetreuungsgeld für das zweite Kind sind möglich. (Geburten ab 1.3.2017) Das ist zu beachten.

Video über das neue Kindergeldkonto © Ministerium für Familie und Jugend, AK Stmk

Video: Das neue Kindergeldkonto

Das neue Kindergeldkonto bringt mehr Flexibilität, Fairness und Individualität für junge Familien. Es gilt für Geburten ab 1. März 2017.