12.12.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Die Drehscheibe im Unternehmen

Heidi Tschebular (1. Reihe, 2.v.r.) und Christian Steinbauer (letzte Reihe, 7.v.l.) mit ihren Kolleginnen und Kollegen von der 24. BRAK mit AK-Präsident Josef Pesserl. © AK Stmk, AK Stmk

"Sie sind da, wenn's brennt, holen die Kohlen aus dem Feuer und agieren als Brückenbauer oder aber Puffer zwischen Firmenleitung und Beschäftigten", fällt Klaus Breuss, Lehrgangsbetreuer der AK-BetriebsrätInnenakademie (BRAK), als Erstes ein, wenn es um Betriebsrätinnen und -räte geht. "Sie sind Ansprechpartner für alles Soziale im Betrieb. Sie kümmern sich, greifen aktiv ein. Sie bilden in Unternehmen eine der wichtigsten Anlaufstellen."


"Ich bin Betriebsrat geworden, um einen Beitrag zu einer fairen Arbeitswelt zu leisten. So kann ich mich konkret für Kollegen einsetzen." (Christian Steinbauer, BRV Magna Steyr Fuel Tec)

Hilfestellung für Knochenjob 

Für die AK sind die Betriebsrätinnen und -räte unverzichtbarer Bestandteil der Betriebe, und weil Bildung die wichtigste Grundlage ist, um die Interessen der Beschäftigten vertreten zu können, bietet die AK Steiermark einmal jährlich die BRAK an. Der 14-wöchige Vollzeitlehrgang an der Otto-Möbes-Akademie liefert alles für das tagespolitische Geschäft: Wissen in den Bereichen Arbeits- und Sozialrecht, Kommunikation und Präsentation, Gleichbehandlung und Diversität sowie Politik und Gesellschaft.

"Ich werde mit unbezahlbaren Wissen und einem guten Netzwerk von der 24. BRAK ins Berufsleben zurückkehren." (Heidi Tschebular, BR KAGES LKH Feldbach)

Neben der BRAK vermitteln die Seminare, Vorträge, Referate und Workshops der kostenlosen AK-Weiterbildungsschiene „Arbeit – Recht – Gesundheit“ des Arbeitnehmerschutzes neue Erkenntnisse und eignen sich zum Netzwerken. "Die Welt der Betriebsräte ist total unterschiedlich, jeder braucht etwas anderes, auf ihn oder sie zugeschnitten. Wir individualisieren die Hilfestellungen und erstellen gemeinsam ein Konzept", erklärt Projektleiter Gerhard Plank vom AK-Arbeitnehmerschutz. "Wir unterstützen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Know-how-Aufbau. Arbeit 4.0 ist dabei ein Top-Thema für unsere Zukunft."


Bezahlte Freizeit und Bildungsfreistellung

Mitglieder des Betriebsrates bekommen für betriebsbezogene Aufgaben bezahlte Freizeit und für Veranstaltungen, die Wissen für die Betriebsratsarbeit vermitteln, Bildungsfreistellung.

Maßgeschneiderte Weiterbildung für Betriebsräte

Jetzt anmelden für unsere kostenlosen Seminare und Veranstaltungen zum Thema "Arbeit, Recht, Gesundheit".

Tipps für Betriebsräte

Auslandsmontage, Bauarbeiter-Urlaubsgeld, Bilanzrechner, Einkommensberichte, Leistungsmodelle, Prämien- und Provisionsmodelle.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK