10.11.2016
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Rasanter Wandel der Arbeitswelt

Pesserl vor Vollversammlung © Selina Graf, AK Steiermark

Wirtschaftsforscher gehen davon aus, dass bis 2020 rund 320.000 zusätzliche Arbeitskräfte auf den Arbeitsmarkt drängen. Dazu kommen die Effekte aus der technologischen Entwicklung: "Wenn immer weniger immer mehr Güter und Dienstleistungen produzieren, ist eine Arbeitszeitverkürzung die logische Konsequenz."
Ziel müsse sein, dass alle von einer steigenden Wertschöpfung profitieren. Um ausreichend Beschäftigung zu generieren, seien aber auch öffentliche und private Investitionen notwendig. AK Präsident Josef Pesserl erteilte der Politik eine Absage, die "ein Sparpaket nach dem anderen" schnüre. 

Bildung und Wohnen fördern

Als weitere zentrale Themenbereiche, in denen Österreich und die Steiermark vor großen Herausforderungen stünden, seien die Bildungspolitik und „leistbares Wohnen“. Es sei immer noch so, dass Bildung vererbt werde. Kinder, deren Eltern lediglich über Pflichtschulabschluss verfügen, hätten weit weniger Chancen auf einen höheren Bildungsabschluss. Pesserl bezeichnete es als Auftrag für die Politik, dass sich "die Menschen Wohnen wieder leisten können". Die öffentliche Hand müsse dafür sorgen, dass die gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaften beim Kauf von geeigneten Grundstücken nicht Spekulanten ausgeliefert seien: "Es ist Aufgabe der öffentlichen Hand, gemeinnützigen Wohnbaugenossenschaften Grundstücke für die Entwicklung von leistbaren Wohnungen zur Verfügung zu stellen."

Crowdwork: Digitale Akkordarbeit

Immer mehr Arbeit wird über Online-Plattformen vermittelt: Doch wie funktioniert Crowdwork? Und wo bleiben die Rechte der ArbeiterInnen?

Unfaire Klauseln

Versetzung, Rückerstattung von Ausbildungskosten, Verfallsklauseln, Konkurrenzklausel, All-in-Verträge.

Arbeitslos: Was nun?

Was tun, wenn der Job weg ist? Die wichtigsten Infos über das richtige Vorgehen beim AMS, entscheidende Fristen und den Bezug des Arbeitslosengelds.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK