Mehr als 200.000 mal wurde der AK-Bildungsscheck eingelöst. © Temel, AK
Mehr als 200.000 mal wurde der AK-Bildungsscheck eingelöst. © Temel, AK

22 Millionen ausgeschüttet

In den fünf Jahren seit der letzten AK-Wahl schüttete die Arbeiterkammer 22 Millionen Euro in Form von Förderungen an 276.000 Mitglieder aus.

Die Förderungen der Arbeiterkammer für besondere Lebenssituationen betreffen das Wohnen, das Pendeln zur Arbeit und verschiedene Bildungsschritte. Die insgesamt acht unterschiedlichen Förderungen wurden in den fünf Jahren seit der letzten AK-Wahl stark in Anspruch genommen.

Bildungsscheck ist spitze

An der Spitze liegt der AK-Bildungsscheck, der zweimal jährlich an alle Mitglieder verschickt wird. 206.000 Mal haben Mitglieder damit Kursgebühren im Gesamtwert von 12,3 Millionen Euro bezahlt. Die Gesamtsumme von 3,8 Millionen Euro erhielten mehr als 30.000Beschäftigte, die zur Arbeit pendeln müssen. 23.000 junge Eltern haben bei unserem Programm für Weiterbildung während der Karenz, dem Karenzbildungskonto, Kurse im Gegenwert von 1,7Millionen Euro besucht.

Schul- und Studienbeihilfe

Ebenfalls 1,7 Millionen Euro wurden an Studienbeihilfe ausgeschüttet. 1,1 Millionen Euro machte die Schulbeihilfe aus. Dazu gibt es noch Förderungen für Pflege und Gesundheitsausbildungen (0,7 Mio. Euro), für Wohnraumschaffung (0,43 Mio. Euro), für das Ablegen der Berufsreifeprüfung und für das Verfassen wissenschaftlicher Arbeiten.

Das könnte Sie auch interessieren

Die ersten Förderansuchen für den "Projektfonds Arbeit 4.0" sind eingereicht. © ©Viacheslav Iakobchuk - stock.adobe.com, AK Stmk

Digitalisierung: Jetzt fließen die AK-Förderungen

Mit dem heuer geschaffenen Projektfonds Arbeit 4.0 reagiert die AK auf die Digitalisierung der Arbeitswelt. Jetzt geht die erste Förderrunde zu Ende.

Mit Digi-Bonus und Digi-Bonus Plus fördert die Arbeiterkammer digitale Aus- und Weiterbildung. © WavebreakMediaMicro - stock.adobe.com, AK Stmk

Digi-Bonus für Di­gi­ta­li­sie­rungs-Kur­se

Mit dem Digi-Bonus und dem neuen Digi-Bonus Plus können sich AK-Mitglieder für die digitalisierte Arbeitswelt weiterbilden.

Die Arbeiterkammer Steiermark fördert Telearbeit gemeinsam mit der SFG. © Evgeny Atamanenko/stock.adobe.com, AK Stmk

Telearbeitsplätze durch AK-Projekt

Es werden Kleinbetriebe und deren Beschäftigte im Rahmen der Digitalisierung gefördert. AK-Präsident Pesserl: "Eine Chance und Perspektive für alle."