Trotz Lehrabschluss nur als Hilfsarbeiter bezahlt!

Béla K. war als Facharbeiter bei einem Bad-Wasser-Heizungs-Installateur beschäftigt. Zu Beginn seines Arbeitsverhältnisses übermittelte er alle seine Unterlagen, natürlich auch das Lehrabschlusszeugnis. Trotzdem stufte ihn der Arbeitgeber in Lohngruppe 7 des Kollektivvertrags ein – und damit als Arbeitnehmer ohne Zweckausbildung. Béla wunderte sich über den geringen Lohn und vermutete bereits einen Fehler in der Lohnabrechnung. Aus diesem Grund suchte er Rat bei der AK.

Wie wir Béla helfen konnten:

Die BeraterInnen der AK erkannten auf den ersten Blick, dass Béla in der falschen Lohngruppe seines Kollektivvertrages eingestuft war. Er hätte als Facharbeiter eigentlich Anspruch auf Lohngruppe 3.

Die AK intervenierte für ihn und Béla K. erhielt eine Nachzahlung in der Höhe von 2.800 Euro netto.

TIPP

Wie viel Lohn steht Ihnen zu? Hier können Sie sich informieren.

RECHTSINFO

Wie viel Lohn steht Ihnen zu? Hier können Sie sich informieren.

rechtsinfo

Wie viel Lohn steht Ihnen zu? Hier können Sie sich informieren.

Rechtsinfo

Wie viel Lohn steht Ihnen zu? Hier können Sie sich informieren.

Rechtsinfo

Wie viel Lohn steht Ihnen zu? Hier können Sie sich informieren.

Rechtsinfo

Wie viel Lohn steht Ihnen zu? Hier können Sie sich informieren.

Links

Das könnte Sie auch interessieren

Auf einem Tisch liegen Geldscheine, Münzen und ein Tischrechner, auf dessen Display "Sell" geschrieben steht © foodinaire, stock.adobe.com

So viel Lohn steht mir zu

Wie ist der Mindestlohn geregelt? Welcher Kollektivvertrag gilt für mich? Bekomme ich eine jährliche Gehaltserhöhung und Sonderzahlungen?

Arbeitsverträge

So viel Lohn steht mir zu, Arbeitsverträge, Leiharbeit, Weihnachts- und Urlaubsgeld, Dienstnehmerhaftung, Probezeit, Arbeitsvertrag und Dienstzettel.

Gewerkschafts-Demo für einen Drucker-Kollektivvertrag. Mit dabei: ÖGB-Vorsitzender Horst Schachner, GPA-djp-Landesgeschäftsführer Norbert Schunko und AK-Präsident Josef Pesserl. © Graf, AK Stmk

Kollektivvertrag weg – Urlaubsgeld gekürzt

In den Druckereien ist Feuer am Dach: Unternehmen nutzen die "Gunst der Stunde" eines ausgelaufenen Kollektivvertrags zu massiven Verschlechterungen.