29.3.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

52 Millionen Euro für AK-Mitglieder

AK-Präsident Josef Pesserl mit AK-Direktor Wolfgang Bartosch (l.). © Graf, AK Stmk

"Der Löwenanteil der Beratungen entfällt auf die AK-Kernkompetenzen Arbeits- und Sozialrecht inklusive Insolvenzen sowie Konsumentenschutz", erläutert AK-Direktor Dr. Wolfgang Bartosch. Allein in arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen erstritt die AK vor Gericht und auf außergerichtlichem Weg 13 Millionen Euro, um 10 Prozent mehr als im Jahr davor. Drei Viertel der Interventionen betreffen laufende Löhne und Gehälter. Bartosch: "Klassiker sind nicht vollständig ausbezahlte Löhne und Gehälter bei Kündigung durch den Dienstgeber oder einvernehmlichen Lösungen."

"Sprung" bei Insolvenzen

Einen gewaltigen Sprung – nämlich um 29 Prozent auf 37,7 Millionen Euro – machte die Summe der Entgeltansprüche, die für Beschäftigte durchgesetzt wurden, die von Unternehmensinsolvenzen betroffen waren. Hauptverantwortlich dafür waren mehrere Großinsolvenzen mit hohen Abfertigungsansprüchen. 

Steigender Beratungsbedarf im Konsumentenschutz

Im Konsumentenschutz registrierten die AK-ExpertInnen steigenden Beratungsbedarf u.a. im Reiserecht, zu Internetbetrug oder bei Energie und Gesundheitsleistungen. Der Vertretungserfolg belief sich auf 1,3 Millionen Euro. 

"AK kämpft für Fairness"

AK-Präsident Josef Pesserl sieht die AK-Rechtsschutztätigkeit als Kampf für Fairness in der Arbeitswelt – nicht nur die ArbeitnehmerInnen, sondern auch für die seriösen Unternehmen: "Der Großteil der Unternehmen hält sich an die Spielregeln. Diejenigen, die ihre MitarbeiterInnen um ihren wohlverdienten Lohn bringen, sind eine unfaire Konkurrenz." Die Rechtsschutzstatistik belege die hohe Treffsicherheit der AK-ExpertInnen: "Nur in 7,8 Prozent  der gerichtsanhängigen Arbeitsrechtsfälle sind die von der AK vertretenen ArbeitnehmerInnen leer ausgegangen."

Leitbild

Ganz groß für Sie da: Auftrag und Serviceeinrichtungen der AK im Überblick.

Aufgaben der Arbeiterkammer

Die Kammer für Arbeiter und Angestellte für Steiermark ist die gesetzliche Interessenvertretung aller ArbeitnehmerInnen unseres Bundeslandes.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK