Zeitzeugin Gertraud Fletzberger © erinnern.at / Sabine Sowieja, AK Stmk
Zeitzeugin Gertraud Fletzberger © erinnern.at / Sabine Sowieja, AK Stmk

Zeitzeugin Gertraud Fletzberger – über_leben

Wann

5. November 2019
10 Uhr

Wo

Großer Kammersaal
Strauchergasse 32
8020 Graz

Veranstalter:
AK Steiermark

ZeitzeugInnen der NS-Zeit und deren Berichte sind zum wertvollen Bestandteil der Erinnerungskultur geworden. Begegnungen mit ZeitzeugInnen, die „dabei“ gewesen sind, wurden für viele SchülerInnen zur prägenden Erfahrung. Aus der Geschichte lernen, ist eine der wichtigsten gesellschaftlichen Aufgaben. Wir dürfen die Geschichte nicht den Falschen überlassen. Wir alle schreiben die Geschichte mit. Die AK Steiermark ist sich ihrer gesellschaftlichen Verantwortung bewusst. Gerade die junge Generation darf die NS-Zeit weder vergessen noch verharmlosen.

Begrüßung und Eröffnung
durch AK-Präsident Josef Pesserl

Gertraud Fletzberger wurde 1932 in Wien geboren. Sie war als Augenzeugin dabei, als Adolf Hitler am 15. März 1938 inmitten seiner Wagenkolonne die Mariahilferstraße unter ohrenbetäubenden „Heilrufen“ die versammelten Menschenmassen entlangfuhr. Von diesem Tag an wurde für ihre bis dahin glückliche Familie schrittweise alles anders. Ihrem jüdischen Vater wurde seine Berufsausübung als Rechtsanwalt untersagt, die „arische“ Mutter konnte zunächst Schlimmes, z.B. die Beschlagnahmung der Wohnung durch die Gestapo, verhindern. Aber es war für die Familie klar, dass nur noch der Weg in die Emigration blieb – von da an wurde alles anders.

Moderation
Prof. DDr. Werner Anzenberger, Bereichsleiter Soziales der AK Steiermark

Anmeldung

bis Donnerstag, 31. Oktober 2019
per Telefon: 05 7799-2352
oder per E-Mail an: bjb@akstmk.at



Veranstaltungen  Termine

Wann

5. November 2019
10 Uhr

Wo

Großer Kammersaal
Strauchergasse 32
8020 Graz

Veranstalter:
AK Steiermark