Frau kauft Christbaum © JackF, stock.adobe.com
Frau kauft Christbaum © JackF, stock.adobe.com

Christbäume: Aktionstannen sind Mangelware

Alle Jahre wieder ist die AK-Marktforschung unterwegs, um an 22 Verkaufsplätzen (bei Bau- und Möbelhäusern sowie Gärtnereien und Ständen der Christbaumbauern) den günstigsten Baum "aufzustellen". Die gute Nachricht: Die Preise der Bäume wachsen nicht in den Himmel, die schlechte: es gibt kaum Aktionsware.

Zwei Ketten haben ausschließlich Ware aus Dänemark und Deutschland (Hellweg und Dehner) und drei Ketten (Bauhaus, Obi und Sunny Markt) führen sowohl österreichische, deutsche und dänische Christbäume. Bellaflora und Hornbach beziehen ausschließlich aus Österreich.

Wenige Aktionspreise

Mit Aktionspreisen locken heuer nur drei Märkte (Fam. Lehmbäcker/Standort Lutz, Obi/Center West und Bellaflora/Seiersberg). Für die Baumgröße von 1,50m bezahlt man hier zwischen 8,00 und 14,90 Euro.

Stabiles Preisniveau

"Erfreulich anzumerken ist, dass die Preise im Vergleich zum Vorjahr stabil geblieben sind", bilanziert Marktforscherin Daniela Premitzer. Zwischen billigster und teuerster Zwei-Meter Tanne gibt es einen Preisunterschied von 244 Prozent (16 € und 55 €), im Durchschnitt kostet ein Zwei-Meter Baum rund 34 Euro. 
Holzkreuze werden zwischen zwei und zehn Euro angeboten, bis auf zwei Händler (Bellaflora 1,50 Euro und Hornbach 1,45 Euro) werden die Bäume gratis zugespitzt. Das Vernetzen ist überall gratis.

Schnittfläche zeigt die Frische

Nach wie vor ist die Preisauszeichnung auf den Märkten wenig kundenfreundlich, so Premitzer: "Hier muss man sich nicht nur nach Längenangaben oder Farben orientieren, zusätzlich kommt es auf die Qualität und Schönheit des Wuchses an." Wer einen Baum aus heimischen Beständen kauft, vermeidet lange Transportwege. Erkennbar sind diese an der Herkunftsschleife. Damit die Tanne zum Weihnachtsfest noch frisch aussieht, sollten Konsumenten nicht zu früh einkaufen und den Baum bis zur Aufstellung kühl, aber frostsicher lagern. "Werfen Sie beim Kauf einen Blick auf die Schnittfläche: Je heller sie ist, desto frischer ist der Baum", rät Premitzer.

Downloads

Kontakt

Kontakt

05-7799-2774
marketing@akstmk.at

Leitung Marcel Pollauf: 0664/1051219