Das Team von Ibiden Porzellanfabrik Frauental stand wieder ganz oben am Stockerl. © AK-ÖGB-Betriebssport, AK Stmk
Das Team von Ibiden Porzellanfabrik Frauental stand wieder ganz oben am Stockerl. © AK-ÖGB-Betriebssport, AK Stmk

Ibiden wieder ganz oben

Rund 60 Mannschaften kämpften in vielen Bewerben in der ganzen Steiermark um den Einzug ins Finale. Letzten Sonntag war es dann soweit: In der Vorrunde in Leoben standen sich am Vormittag vier Gruppen mit je vier Teams gegenüber. Am Nachmittag kämpften dann die besten acht Teams in Frohnleiten um den Sieg.

Hart aber fair

"Die Spiele waren auf hohem Niveau und es wurde um jeden Sieg gekämpft", erzählt Christoph Kacherl vom Betriebssport-Team. Das Ergebnis war sehr eng. Bester Spieler heuer war Florian Lang (Raiffeisen Landesbank), Totschützenkönig mit insgesamt 13 Toren Ivan Bartos (Porzellanfabrik) und bester Torwart Philipp Troger (Voestalpine Stahl). 
AK-Präsident Josef Pesserl übergab einen Pokal, wie auch die Ehrengäste AK-Vizepräsident Günther Steinbauer, AK-Vorstandsmitglieder Gernot Acko und Josef Gritz, Kammerrat Wolfgang Waxenegger sowie Bürgermeister Johannes Wagner und sein Vize Jörg Kurasch. 

Hinweis

1. Ibiden Porzellanfabrik Frauental
2. Voest Alpine Stahl
3. Raiffeisen Landesbank
4. LKH Hochsteiermark
5. Böhler Edelstahl
6. Sappi
7. Mayr-Melnhof 
8. Österreichische Post AG

Kontakt

Kontakt

Christoph Kacherl
05-7799-2357 bzw.
0664-2601 007

Elisabeth Tieber
05-7799-2329, betriebssport@akstmk.at
Fax: 05/7799-2353