AK-Vizepräsident Gernot Acko überreichte die Pokale. © Betriebssport, AK STmk
AK-Vizepräsident Gernot Acko überreichte die Pokale. © Betriebssport, AK STmk

Der Kampf ums Finale geht weiter

Die Kollegen vom Betriebssport waren genauso fleißig, wie die Spieler der Firmen. Letztes Wochenende gab es insgesamt vier Turniere am Wochenende: in Weiz, Kindberg, Leibnitz und Voitsberg. Gespielt wurde fair und auf hohem Niveau.

Das sind die Aufsteiger

In Weiz siegte das Team "Binder+Co AG" vor "Elin Motoren GmbH". In der Region Mürztal in Kindberg steigen die Teams "Böhler Edelstahl" und "Voest Alpine Aerospace 2" auf. In Leibnitz kamen die Teams "Jägerbataillon 17" aus Straß und "Karl Fink GmbH" aufs Stockerl. Und in Voitsberg kämpften sich die Teams "Holzher Maschinenbauer GmbH" und "Volksbank Steiermark AG" auf die Siegerplätze.

Die letze Ausscheidung wird am 25. November in Leoben gespielt. Das Finale findet am 13.1. in Frohnleiten und Leoben statt.



Kontakt

Christoph Kacherl
05-7799-2357 bzw.
0664-2601 007

Elisabeth Tieber
05-7799-2329, betriebssport@akstmk.at
Fax: 05/7799-2353

Das könnte Sie auch interessieren

Torschützenkönig Ivan Bartos (r.) mit 12 Toren von der Porzellanfabrik IBIDEN. © AK Stmk, AK Stmk

31. Hallenfußball-Betriebsmeisterschaft

Nach spannenden Matches und harten Kämpfen holte sich IBIDEN den 1. Platz.

Die steirischen Teams kämpften hart und am Ende konnte ein Team den dritten Platz belegen. © -, AK Stmk

Brennender Asphalt beim AK-ÖGB-Kartfinale

Aus 20 Teams aus Kärnten, Niederösterreich, Salzburg und der Steiermark fuhren die Steirer von Stenqvist in einem Krimi auf den dritten Platz.

Special Olympic © Graf-Putz, AK

Herwig Worschitz holte "Heartbeat" in die AK

Unser Kollege Herwig war bei den Special Olympics 2017 dabei. Mit seinem Team holte er im Stockschießen den fünften Platz. Wir haben ihn begleitet.