Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Bauarbeiterurlaubsentgelt und –abfindung – Einführung des Jahreszwölftels

Zur Steuerberechnung des Urlaubsentgeltes und der Abfindung gemäß § 8 bis § 10 des Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetzes gilt folgendes:                    

  • Der als Sonderzahlung zu behandelnde Teil des Urlaubsentgeltes ist immer mit 6 % zu versteuern. Der Freibetrag (620 €) und die Freigrenze (2.100 €) sind nicht anzuwenden. Das Jahressechstel ist auf diese Bezüge nicht anzuwenden.   
  • Da die Ansprüche des als laufenden Bezuges zu behandelnde Teil des Urlaubsentgeltes tageweise zu berechnen sind, hat die Bauarbeiter-Urlaubs-und Abfertigungskasse (BUAK) auch die Lohnsteuer tageweise nach dem Lohnsteuertarif zu berechnen, wobei individuelle Absetzbeträge (z.B. Alleinverdiener-Absetzbetrag) nicht zu berücksichtigen sind.
  • Beim Arbeitgeber sind diese Bezüge grundsätzlich gemeinsam mit dem laufenden Bezug im Zeitpunkt des Zufließens nach dem Lohnsteuertarif des jeweiligen Kalendermonats der Besteuerung zu unterziehen.

Jahreszwölftel

Weitere Sonderzahlungen (z.B. Weihnachtsremuneration) für Arbeitnehmer, die dem Bauarbeiter-Urlaubs- und Abfertigungsgesetz unterliegen, sind insoweit nach Berücksichtigung des Freibetrags (620 €) und der Freigrenze (2.100 €) mit 6 % zu besteuern, als diese innerhalb eines Kalenderjahres ein Zwölftel der bereits zugeflossenen, auf das Kalenderjahr umgerechneten laufenden Bezüge nicht übersteigen (= Jahreszwölftel).

Der als Sonderzahlung zu behandelnde Teil des Urlaubsentgeltes kürzt dabei nicht das Jahreszwölftel!

Wichtig!

Für die Berechnung des Jahreszwölftels gelten die Grundsätze des Jahressechstels, die im Folgenden dargestellt sind.

Bezüge, die zur Berechnung herangezogen werden

Für die Berechnung des Jahreszwölftels werden die innerhalb des Kalenderjahres bereits zugeflossenen laufenden Bezüge herangezogen:                                   

  • Gehalt/Lohn
  • vom Arbeitgeber ausbezahltes Krankenentgelt
  • Zulagen/Zuschläge (steuerfreie und –pflichtige)
  • Sachbezüge (außer AG-Darlehen)
  • laufend ausbezahlte Prämien
  • steuerpflichtige Reisekosten lt. § 26 EStG
  • Fahrtkostenzuschuss (z.B. Monatskarte)
  • Zukunftsvorsorgeleistungen des Arbeitgebers lt. § 3 Abs. 1 Z 15a EStG, sofern sie laufend ausbezahlt werden

Nicht einzuberechnen sind jedoch                                                                                                                         

  • steuerfreie Reisekostenersätze
  • Jahreszwölftelüberschreitungen die bereits nach dem Lohnsteuertarif besteuert wurden
  • Beendigungsansprüche (z.B. Urlaubsabfindungen, freiwillige Abfertigungen, Sozialplanzahlungen)

Berechnung des Jahreszwölftels

Die laufenden Bezüge des Kalenderjahres werden zusammen gerechnet. Dieser Betrag wird dann durch die Anzahl der bereits abgelaufenen Monate des Kalenderjahres dividiert --> Jahreszwölftel.

Berechnungsformel:

    Summe der laufenden Bezüge
:   Anzahl der abgelaufenen Monate

_________________________________________

=  Jahreszwölftel

Beispiel:

Auszahlung der Weihnachtsremuneration eines Bauarbeiters im November in der Höhe von 1.986 €.

Tabellen Bezeichnung
 Lohn Jänner: 1.835 €
 +Lohn Februar:1.947 €
 +Lohn März:2.025 €
 +Lohn April:1.835 €
 +Lohn Mai:2.176 €
 +Lohn Juni:1.835 €
 +Lohn Juli (inkl. Urlaubsentgelt lfd.):2.365 €
 +Lohn August (inkl. Urlaubsentgelt lfd.):2.578 €
 +Lohn September:1.993 €
 +Lohn Oktober:1.947 €
+Lohn November
1.835 €
____________________________________________
_____________
=Summe der laufenden Bezüge22.371 €
:Anzahl der laufenden Monate
11
_________________________________________________________
=Jahreszwölftel2.033,73 €

Die Weihnachtsremuneration von 1.986 € ist durch das Jahreszwölftel abgedeckt. Da das Jahressechstel jedoch weniger als die Freigrenze von 2.100 € ausmacht, fällt keine Lohnsteuer für diese Sonderzahlung an.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK