Wirtschaft

Frachtschiff im Hafen © Herbert Rubens, Fotolia

Was verbirgt JEFTA?

Die AK ist für ein Aussetzen aller Verhandlungen, solange nicht gesichert ist, dass multinationalen Konzernen keine Sonderrechte eingeräumt werden.

Boxhandschuhe mit der EU-Fahne auf dem einen und der Japan-Fahne auf dem anderen halten gegeneinander © Zerbor, stock.adobe.com

JEFTA auf dem Prüfstand

Das Handelsabkommen zwischen EU und Japan soll 2019 in Kraft treten. Es gefährdet Konsumentenschutz, Arbeitsrecht und Umweltstandards.

Stopp CETA © stockWERK, Fotolia.com

Variante von CETA: Ein Faktencheck

Sind bei CETA wirklich alle Giftzähne gezogen? Unser Faktencheck ergibt: Leider nicht! Die Risiken übersteigen mögliche Vorteile bei Weitem!

Die Armutsgefährdung der 18- bis 24-Jährigen steigt dramatisch. © highwaystarz, AdobeStock

Armut: Eine ganze Generation in Gefahr?

Der Internationale Währungsfonds (IWF) schlägt Alarm: Die Armutsgefährdung der 18- bis 24-Jährigen steigt dramatisch.

Gewerkschafts-Demo für einen Drucker-Kollektivvertrag. Mit dabei: ÖGB-Vorsitzender Horst Schachner, GPA-djp-Landesgeschäftsführer Norbert Schunko und AK-Präsident Josef Pesserl. © Graf, AK Stmk

Kollektivvertrag weg – Urlaubsgeld gekürzt

In den Druckereien ist Feuer am Dach: Unternehmen nutzen die "Gunst der Stunde" eines ausgelaufenen Kollektivvertrags zu massiven Verschlechterungen.

Beim Wohnen versagt der freie Markt. Hier brauchen wir mehr sozialen Wohnbau und klare gesetzliche Regeln. © Graf, AK Stmk

Befristet wohnt man teuer

Ein Drittel der steirischen Wohnungen sind gemietet. Die Kosten dafür steigen allerdings viel schneller als die Inflation.

Wohnen muss günstiger werden © Graf, AK Stmk

Wohnen muss günstiger werden

Der reale Hintergrund dieses Scherzes sind die steigenden monatlichen Fixkosten, vor allem fürs Wohnen. Die AK drängt auf Abhilfe.

AK Experte Karl-Heinz Kettl hilft gern beim Finden eines neuen Strom- oder Gasanbieters. © -, AK Stmk

So bei Strom und Gas sparen

Zum neuen Anbieter zu wechseln ist leicht, doch gibt es viel Angebot. Der AK-Experte hilft gern. AK-Energieberatungstag am 27.9., bitte anmelden.

Junge Frau kauft Schuhe © Kzenon, Fotolia

Wenn Kaufen zum Zwang wird

Ein Viertel der ÖsterreicherInnen ist kaufsuchtgefährdet. Generell zeigt sich: Junge Menschen und Frauen sind häufiger betroffen. Was steckt dahinter?

Grenze zu Slowenien. © Lunghammer, Fotolia

AK-Präsident fordert Aufstockung der Finanzpolizei

Die kürzlich erfolgten Kontrollen an der Grenze zu Slowenien zeigen, wie wichtig Schwerpunktaktionen sind.

Podiumsdiskussion rund um die Möglichkeiten zur Finanzierung der Sanierung der Landesstraßen. © Graf, AK Stmk

Straßenerhaltung: Ausweitung der Lkw Maut?

Die Sanierung und Erhaltung der Landesstraßen ist ein finanzieller Kraftakt. Bei einem AK-Symposion diskutierten Experten die Ausweitung der Lkw-Maut.

Herk und Pesserl: Flexible Arbeit muss Win-Win-Lösung sein. © Fischer, WKO

Diskussion über Arbeitszeit neu

Sind flexiblere Arbeitszeiten ein Gewinn für beide Seiten? Zustimmung zu neuen Arbeitszeiten gebe es nur, wenn tatsächlich beide Seiten – Beschäftigte und Unternehmen – profitieren, versicherten die steirischen Sozialpartner.

Diagramme und Zahlen © Photo-K , Fotolia.com

Statistik: Mensch, Arbeit und Wirtschaft

Mensch, Arbeit und Wirtschaft: Die Entwicklung dieses Dreiecks in der Steiermark zeigt der regelmäßig erscheinende Factsheet Konjunktur, der mit Unterstützung der AK erstellt wird.

Frau schreit in Megaphon. © Edyta Pawlowska, Fotolia

TTIP, CETA, TiSA – Was steckt dahinter?

Was die Abkürzungen bedeuten, warum die neue Generation von Freihandelsabkommen so umstritten ist und wie Sie gegen TTIP aktiv werden können.

AK Präsident Josef Pesserl, Moderatorin Sigrid Hroch und ÖGB-Landesvorsitzender Horst Schachner © Graf, AK Stmk

Mehr Jobs - sichere Pensionen

Die Entwicklung des Arbeitsmarktes ist entscheidend für die Zukunft der Pensionen, so der Tenor einer hochkarätig besetzten Tagung im Kammersaal.

20 Hände mit internationalen Geldscheinen © Miriam Dörr, Fotolia

Risiko bei Kreditplattformen

AK fordert besseren Anlegerschutz beim Crowdfunding und maximale individuelle Investitionsbeträge.

Heizkraftwerk und Photovoltaikanlage © C.Schiller, Fotolia

Preiskontrolle für Fernwärme

Kosten differieren fast um ein Drittel: AK-Präsident fordert Überprüfungssystem wie im Strom- und Gasbereich.

Leitender Angestellter vor Grafito mit Gießkanne und Räderwerk © WaveBreakMedia, Fotolia

Aktionäre verdienen gut

114 steirische Unternehmen zahlten den Eigentümern Dividenden von 500 Millionen, dem Staat wenig Steuern.

Car Sharing wird in Städten besonders propagiert © Monkey Business, Fotolia

Ökonomie des Teilens

Studie untersucht Vor- und Nachteile von 15 Nutzungsgemeinschaften: vom Car Sharing und Crowdfunding bis zum Musikabo und Zimmertausch.

Geldregen © lassedesignen , Fotolia.com

Der AK Dividendenreport

Die im Wiener Leitindex ATX gelisteten Unternehmen schütten 2018 die Rekordsumme von 2,8 Milliarden Euro an ihre AnteilseignerInnen aus.

Geldregen © lassedesignen , Fotolia.com

Mehr als 3 Milliarden Euro für Aktionäre

Die im Wiener Leitindex ATX gelisteten Unternehmen schütten 2018 die Rekordsumme von 2,8 Milliarden Euro an ihre AnteilseignerInnen aus.

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Verwandte Links

Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK