Ein Blumenstrauß für die 1.000ste Steuersparerin. © Graf-Putz, AK Stmk
Ein Blumenstrauß für die 1.000ste Steuersparerin. © Graf-Putz, AK Stmk
26.3.2018

AK-Steuerspartage 2018 mit Rekordergebnis

Die 28 Beraterinnen und Berater, die den AK-Mitgliedern an 20 Beratungsterminen zur Verfügung standen, hatten alle Hände voll zu tun. Mit 5.650 Veranlagungen für 3.000 Kundinnen und Kunden und einer Gesamtsumme von 3,7 Millionen Euro gab es bei allen Kennzahlen eine zehnprozentige Steigerung im Vergleich zum Vorjahr. "Die Beratungstätigkeit unserer Expertinnen und Experten hat sich im wahrsten Sinn des Wortes ausgezahlt", resümiert  AK-Präsident Josef Pesserl: "3.000 Steuerpflichtige können mit einer Rückzahlung von insgesamt 3,7 Millionen Euro rechnen."

Im Schnitt können sich die Steuerpflichtigen, die bei der Arbeitnehmerveranlagung die AK-Beratung in Anspruch genommen haben, über eine Steuerrückzahlung von 650 Euro freuen, bilanziert AK-Steuerexperte Bernhard Koller. 

Negativsteuer

Neben regelmäßigen Einkommensverläufen war unter anderem die Negativsteuer ein "Klassiker", berichtet Koller: "Bei vielen Betroffenen herrscht Unwissen über die Möglichkeit, Geld vom Finanzamt zu bekommen, auch wenn man keine Steuer bezahlt hat." Eine alleinerziehende Mutter mit vier Kindern erhielt auf diesem Weg (rückwirkend für fünf Jahre) satte 6.700 Euro. 

Immer häufiger ein Thema sind laut Koller Kosten für Weiterbildung, aber auch für Familienheimfahrten oder doppelte Haushaltsführung. Letzteres lasse auf steigende Mobilitätserfordernisse schließen.

Das könnte Sie auch interessieren

Verschwommene Person hält rotes Sparschwein © Peter Atkins, stock.adobe.com/

Die 10 besten Steuer­tipps

Absetzen von Kinderbetreuungskosten, Abschreiben des Computers und Co – wie Sie sich als Arbeit­nehmerIn Geld vom Fiskus zurück holen.

Mitbestimmung im Betrieb © Yuri Arcurs, Fotolia

Bin ich um­satz­steuer­pflichtig?

Gelten Sie steuer­lich als „Klein­unter­nehmer­In“? Dann sind Sie um­satz­steuer­be­freit. Was das be­deutet und wann Sie auf die Be­frei­ung ver­zicht­en sollt­en.

Holen Sie sich Ihr Geld zurück! © Lisi Specht, AK

Arbeit­nehmer­ver­an­lag­ung

Welche Arten und Wege gibt es? Wann ist er frei­willig, wann ver­pflicht­end? So holen Sie sich Ihr Geld vom Fin­anz­amt zu­rück, in­klusive An­leit­ung.