Kaffeeautomaten unter der Lupe. © stock.adobe.com/6arthurhidden, AK Stmk
Kaffeeautomaten unter der Lupe. © stock.adobe.com/6arthurhidden, AK Stmk
2.2.2018

Kaffeevollautomaten kosten 400 bis 1.690 Euro

Aus fast allen der zwölf geprüften Kaffeevollautomaten fließt guter Espresso. Unterschiede zeigen sich bei den Details wie Ausstattung, Handhabung, Sicherheit, Umwelteigenschaften und Schadstoffe. Es gab eine technische Prüfung sowie eine Verkostung.

Neun Produkte dieses Tests produzieren mit nur einem Knopfdruck Espresso und Milchschaum. Mit Preise zwischen 600 und 1.690 Euro kommt diese bequeme Variante nicht gerade günstig. Zusätzlich absolvierten drei Geräte den Test, bei denen die Milch mit der Dampfdüse manuell aufgeschäumt werden muss (400 bis 630 Euro). Das Mehr an Aufwand zahlt sich aus: Diese Vollautomaten kosten weniger als die meisten der All-in-one-Produkte.

Bild teilen

Profiverkostung

Zu den Eigenschaften des typischen Espresso gehört neben intensivem Kaffeeduft ein kräftiger, bitterer sowie deutlich säuerlicher Geschmack. Das Melitta-Gerät mit Milchaufschäumfunktion brüht den besten Espresso. Die Espressi von De'Longhi, Krups Quattro Force und Philips sind etwas weniger intensiv, die Crema von Philips wenig beständig.

Schnell und heiß

Die Aufheizzeiten liegen zwischen blitzartigen 30 Sekunden und zwei Minuten. Bei den Geräten mit Dampfdüse hat die Melitta die Nase vorn. Für all jene, die Kaffee nur gelegentlich mit Milchschaum zubereiten, eine gute Alternative. 

Cremiger Milchschaum

De'Longhi und Jura liefern etwas feineren Schaum als die Konkurrenz. Die Geräte mit Dampfdüse verlangen etwas Übung beim Aufschäumen der Milch.

TIPP: Richtige Pflege ist wichtig


  • Wer die Maschine pflegt, vermeidet Schimmelbildung und Verkeimung. Tresterbehälter und Abtropfschale sollten einmal täglich gereinigt und frisches Wasser in den Tank gefüllt werden.

  • Die Einzelteile des Milchsystems nach jeder Nutzung spülen. Gelegentlich auseinandernehmen und gründlich säubern.

  • Entkalken verlängert das Leben der Automaten. Die Geräte zeigen an, wann es nötig ist.


Tabelle der Testergebnisse

VKI-Test von Kaffee-Vollautomaten. © VKI, AK Stmk
VKI-Test von Kaffee-Vollautomaten. © VKI, AK Stmk


Das könnte Sie auch interessieren

Jugendliche bei der Führerscheinprüfung. © highwaystarz, stock.adobe.com

B-Schein: Preise vergleichen lohnt sich

Die AK-Marktforschung hat rechtzeitig die Preise für die Gruppe B bei 28 steirischen Fahrschulen erhoben. Fazit: Der Teufel liegt im Detail.

Der VKI hat verschiedene Waschmaschinen getestet. © VKI, AK Stmk

Trommelwirbel für die Waschmaschinen

Welche Waschmaschine am besten passt, hängt von den jeweiligen Lebensumständen ab: Single-Haushalt – kleine Trommel, Familien und WGs – große Trommel.

Ein Pärchen steht vor einem Stand mit Körben und unterhält sich fröhlich. © Fotolia.com/auremar, AK Stmk

Achtung bei "günstigen" Käufen auf Messen

Von auf Messen abgeschlossenen Verträgen kann man nicht mehr zurück treten. Vorsicht auch vor Anbietern aus dem Ausland.