12.8.2016
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Kreditkartenspesen in Urlaubsländern

Frau mit Kreditkarte © senai aksoy, fotolia.com

Zahlen mit der Kreditkarte ist in Euro-Urlaubsländern spesenfrei, abheben nicht. Wer mit der Kreditkarte abhebt, auch in Österreich, muss mit drei bis 3,3 Prozent vom abgehobenen Betrag rechnen, mindestens aber mit 2,50 bis vier Euro. 

Teuer bezahlen im EU-Ausland

Wer in Nicht-Euro-Ländern seinen Urlaub verbringt, zahlt beim Einkaufen mit der Kreditkarte Spesen von 1,5 bis 2 Prozent, beim Abheben kommt zu den drei bis 3,3 Prozent oder den Mindestspesen noch eine Manipulationsgebühr von bis zu zwei Prozent dazu.

Ein Beispiel: Wer 100 Euro in einer Fremdwährung abhebt, muss mit fünf bis 5,50 Euro an Spesen rechnen, beim Bezahlen mit 1,50 bis zwei Euro. Kreditkartenunternehmen bieten ein breites Angebot mit und ohne Versicherungsschutz an. Kreditkarten ohne Versicherung gibt’s ab einer Jahresgebühr von 19,20 Euro.

Die jährliche Kartengebühr für Bankomatkarten ist oft im Kontopaket enthalten.

Darauf sollten Sie achten

  •  Checken Sie bei Ihrer Kreditkarte, welche Leistungen sie enthält.

  • Erkundigen Sie sich bei Kreditkartenfirmen, welche Spesen bei Umsätzen in Fremdwährungen anfallen.

  • Bargeld mit der Kreditkarte beheben ist teuer.

  • Kontrollieren Sie Ihre Monatsabrechnungen. Bei strittigen Umsätzen informieren Sie sofort die Kreditkartenfirma. Erheben Sie gegebenenfalls schriftlichen Einspruch.

  • In Nicht-Euro-Ländern kann es zu Kursschwankungen kommen. Der Wechselkurs kann am "Zahltag" ein anderer sein, als am späteren Abbuchungstag.

  •  Karte verloren oder gestohlen? Wenn Ihnen (seit 1. November 2009) eine Sperrgebühr verrechnet wurde, fordern Sie sie zurück. Gebühren dürfen nicht verlangt werden – das verbietet das Zahlungsdienste-Gesetz und hat der OGH ganz allgemein bestätigt. Laut einem OGT-Urteil gegen die BAWAG PSK  ist ein Sperrentgelt für die Bankomat- und die Kreditkarte unzulässig. Das gilt für alle Banken und Kartenunternehmen. Ein Verfahren gegen Card Complete ist noch im Laufen.

  • AK Zahlungskarten-Spesenrechner: Hier finden Sie, mit welcher Karte wo welche Spesen anfallen.

Bankomat-Spesen im EU-Ausland

Zahlt man mit Bankomatkarte außerhalb des Euroraums wird mittlerweile häufig angeboten, Rechnungen in Euro zu begleichen. Aber Achtung!

Geldwechseln im Urlaub kann teuer kommen

Die Spesen beim Wechseln von Euros in eine Fremdwährung können bis zu drei Prozent ausmachen. Das zeigt ein aktueller AK Test bei sechs Banken.

Kreditkartensperre darf nichts kosten

Der OGH hat die Firma PayLife wegen Klauseln in den Geschäftsbedingungen verurteilt. Kunden können Sperrentgelt zurückfordern.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK