8.6.2016
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Feine Eiscreme in Tüten

Naschkatzen zahlen bis zu 1,6 Euro pro Kugel. © MAK, Fotolia.com

Gute Nachricht für sommerliche Naschkatzen, die sich mit Eiscreme abkühlen wollen: Ein AK-Test bei 16 steirischen Anbietern ergab nur eine hygienische Beanstandung. Eine Kugel kostet zwischen 1,00 und 1,60 Euro.

 Auf der Einkaufsliste der Tester der Firma Hygienicum, die im Auftrag der Arbeiterkammer 16 Eissalons zwischen Leibnitz und Bruck aufsuchten, standen die Sorten Vanille und Schokolade. Zusammen verbuchen diese zwei Sorten etwa ein Drittel der verkauften Eiscreme. „Das Gesamtergebnis zeigt, dass offen angebotenes Speiseeis im Allgemeinen unbedenklich genossen werden kann“, sagt Mag. Susanne Bauer, Leiterin der AK-Marktforschung.

Hinweis auf hygienischen Mangel

Beim genauen Hinschauen im Testlabor fanden sich bei einem Anbieter allerdings Hinweise auf hygienische Mängel. Bauer: „Beim Erstbesuch wurde ein unverbindlicher Warnwert für die hygienisch-mikrobiologische Beschaffenheit bei beiden Eissorten überschritten.“ Die Nachprobe war nicht mehr zu beanstanden. Allerdings wurde ein hygienischer Richtwert überschritten, der anzeigt, dass betriebsinterne Abläufe verbesserungswürdig sind. Auch bei weiteren sechs Eissalons wurde dieser Richtwert überschritten. Bauer: „Wir haben alle Anbieter über die Testergebnisse informiert.“

Schließlich noch ein Vergleich für kostenbewusste Genießer: Für eine Kugel der kühlen Köstlichkeit muss zwischen 1,00 (Eissalon Mia Casa, Bruck)) und 1,6 Euro (Eiscafe Zafita, Graz) ausgeben werden.

Nachhilfe: Gruppentarife deutlich günstiger

Rund 15.000 steirische SchülerInnen benötigen Nachhilfe. Die Einzelstunde kostet bei den Instituten bis zu 45 Euro. Gruppentarife gibts um die Hälfte.

Gegen Gesetze und gute Sitten

Ungültige Klauseln in Fitnessverträgen kommen immer wieder vor. Augen auf beim Unterschreiben, im Zweifel lieber nachfragen.

In Umfrage zu teurem Abo genötigt

Die Arbeiterkammer warnt: Telefonkeiler einer Schweizer Firma versuchen derzeit wieder Gelenkskapseln zu verkaufen – getarnt als Telefonumfrage über Apotheken.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK