28.01.2014
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Gute Noten für unser täglich Brot

Sieger im Brottest: Robert Köck (rechts) sowie Martin Auer, Graz, vertreten durch Rainer Felsner und Elisabeth Gruber. © Fotostudio 44, AK Stmk

Das steirische Brot kann sich schmecken lassen: Bei einem VKI-Test im Auftrag der AK-Marktforschung wurden zwei Bäckereien als "sehr gut" und zwölf als "gut" beurteilt. Insgesamt waren 18 Bäckereien am Brottest beteiligt.

Mürztaler Bäckerei Köck als Testsieger

"Produkttests tragen zur Verbesserung der Qualität bei", begründet AK-Expertin Mag. Susanne Bauer, wieso das zentrale Grundnahrungsmittel mit aufgeladener symbolischer Bedeutung ("Arbeit und Brot") einem strengen Test unterzogen wurde. Untersucht wurden 54 Brote (je ein Weizen-/Roggenmischbrot sowie Vollkornbrot) von 15 Bäckereien und drei Handelsketten auf Cadmium- und Mykotoxinrückstände sowie Geschmack. Testsieger wurde die Brucker Bäckerei Köck mit 84 Punkten vor Martin Auer (81) und Bodiselitsch (Deutschlandsberg, 80). Abgeschlagen landeten Naturbäckerei Hager (Murau) und Interspar auf den Schlussrängen.

Cadmium und Pilzgift weit unter Grenzwert

Cadmiumgehalt weit unter Grenzwert wurde im VKI-Test bei drei Vollkornbroten nachgewiesen, die gefundenen Werte des Pilzgiftes Deoxynivalenol liegen unter dem Grenzwert für Säuglingsbeikost. Im Sensoriktest wurden 39 Prozent der Brote von Experten als fehlerfrei eingestuft, nur zwei Proben erhielten ein "Genügend". Während die Experten neun Brote mit "sehr gut" beurteilten, verliehen Laien nur einem Brot (Bäckerei Strohmayer) die Bestnote. Im Einzelergebnis landeten Frankenbauernlaib und Roseggerbrot von Köck sowie das Vollkornbrot (Bodiselitsch) auf den Stockerlplätzen. Das günstigste Brot pro Kilo wird bei Hofer (Bauernbrot, 1,47 Euro) angeboten, ins teuerste Brot beißt man beim Sorger-Vollkornbrot (7,03 Euro). (Ausführliche Ergebnisse des Brottests finden Sie in der Infobox rechts)

Kinderlebensmittel

52 Kinderlebensmittel unter der Lupe: zu hoher Zucker,- Fett- und Salzgehalt, Webseiten als Köder bei jedem vierten Produkt.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK