Vorsicht bei Rücksendungen bei Sky. © anekoho - stock.adobe.com, AK Stmk
Vorsicht bei Rücksendungen bei Sky. © anekoho - stock.adobe.com, AK Stmk

Sky neppt Konsumenten mit falscher Postleitzahl

"Wir haben immer wieder Probleme mit dem Privatsender Sky", schildert Bettina Schrittwieser, Leiterin des AK-Konsumentenschutzes. Allein in diesem Jahr gab es bei der AK schon 150 Anfragen, in 25 Fällen wurde interveniert. Der Großteil der Beschwerden dreht sich um Probleme bei der Kündigung, ein paar um Schwierigkeiten bei Vertragsverlängerung.

Falsche Postleitzahl

Aktuell nennt Sky Konsumentinnen und Konsumenten eine falsche Postleitzahl für die Rücksendung der Hardware. "Wer einen Vertrag gekündigt hat oder kündigen will, muss den Receiver an Sky zurückschicken. Durch die falsche Postleitzahl, kommt das Gerät nicht an bzw. wird an den Absender retourniert", so Schrittwieser. Die Betroffenen haben dadurch Nachteile wie einen langwierigen Schriftverkehr und müssen oft auch Mahnungen in Kauf nehmen weiter oder die Gebühr für den Receiver weiterzahlen.

Ob Absicht dahinter steckt, ist nicht zu sagen: "Die falsche Postleitzahl lautet auf 1333, richtig wäre 2333. Vermutlich ein Tippfehler, der aber schnell behoben gehört", sagt die Expertin.

Faksimile aus dem Schreiben von Sky mit der falschen Postleitzahl

Faksimile von Sky. © -, AK Stmk
Faksimile von Sky. © -, AK Stmk

Downloads

Links

Das könnte Sie auch interessieren

Zusteller übergibt Frau ein Paket. © Dariya Angelova, AdobeStock

Achtung bei Bestellungen außerhalb der EU

Steuern, Transportkosten und Bearbeitungsgebühren scheinen meist nicht gleich zu Anfang der Bestellung auf – verursachen aber hohe Kosten.

Junge Frau lehnt verzweifelt an Umzugskarton. © Peter Atkins - stock.adobe.com, AK STmk

Wie unseriöse Umzugsfirmen ihre Kunden abzocken

Zwei Firmen locken mit Angeboten, fordern aber mehr, wenn die Möbel verladen sind. Viele Betroffene lassen sich überrumpeln und zahlen den Mehrpreis.