6.7.2017

Vorsicht vor angeblichen Gewinnspielen

Bild teilen

"Hi, Billa verlost 250€ Gutscheine. Ich habe gerade meinen Gutschein bekommen. Fordere einen Gutschein, so lange es sie gibt, hier an: http://www.billa.at-gutschein.com Du kannst dich später bei mir bedanken" - so oder so ähnlich lautet eine Nachricht, die derzeit hundertfach über Messenger-Dienste, hauptsächlich aber über WhatsApp, geteilt wird.

Bild teilen

Falschmeldung!

Dabei handelt es sich um eine Falsch-Meldung, verbreitet von Betrügern - vermutlich um an Daten von Nutzern zu gelangen. "Wir möchten klarstellen, dass dieses Gewinnspiel in keinster Weise in Verbindung mit Billa steht", heißt es in einem Statement des Lebensmittelhändlers. 

Auch BIPA ist derzeit im Visier von Betrügern, die mit derselben Masche versuchen Daten zu bekommen. Sie versprechen einen vermeintlichen Gewinn von 200 Euro. 

Nicht verbreiten

Es wird eindringlich davor gewarnt, die Links anzuklicken oder gar persönliche Daten weiterzugeben. Auch soll die Nachricht bitte nicht noch weiter verbreitet werden. "Unsere Gewinnspiele finden ausschließlich auf unseren offiziellen Online-Kanälen statt", heißt es von Billa und BIPA.

Das könnte Sie auch interessieren

Maut-Schild © Jens Buettner, APA picture desk

Achtung in Ungarn beim Vignetten-Kauf

Ein kleiner Fehler beim Kauf der ungarischen E-Vignette kann zu unliebsamem Kontakt mit einem Inkassobüro führen.

Familie beim Grillen © Kzenon, Fotolia.com

G‘scheites Feuer für das Würstel

Die AK-Marktforschung hat die Preise von Holzkohle und Grillbriketts aus zwölf Geschäften erhoben. Dabei gab es Preisunterschiede bis zu 118 Prozent.

Routenplaner auf Handy © alexey_boldin, Fotolia.com

AK warnt vor falschen Routenplanern

Webangebote führen nicht ans Ziel sondern zu gesalzenen Rechnungen. Diese müssen aber nicht bezahlt werden, weil kein gültiger Kaufvertrag existiert.