6.12.2017
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Achtung bei Hotelgutscheinen: Cultuzz insolvent

Gutschein als Geschenk. © Vielfalt21, AdobeStock

Weihnachten steht vor der Tür und damit die Suche nach Geschenken - gern wird zu Gutscheinen gegriffen. Aber: Der Großteil der Steirerinnen und Steirer löst Gutscheine nicht sofort ein. Deswegen ist es nicht verwunderlich, dass es derzeit vermehrt Anfragen zu einem Wiener Hotel der Da Fino Gastronomie GmbH, das bereits im Herbst 2016 Insolvenz anmeldete und Ende März 2017 geschlossen wurde, gibt. Ansprüche können nur noch beim Masseverwalter geltend gemacht werden.

Kulanz-Lösung

Nun kommt noch die Pleite eines Gutscheinvermittlers hinzu: Das Berliner Unternehmen Cultuzz, das auf Ebay Hotelgutscheine versteigert, rutschte mit Anfang September in die Insolvenz. "Die Ansprüche aus den gekauften Hotelgutscheinen können nur im Rahmen des Insolvenzverfahrens geltend gemacht werden", so AK-Konsumentenschützerin Birgit Auner, die aber auf einen Steirer verweist, "der Glück hatte". Dieser hatte sich bei der Konsumentenschützerin gemeldet, weil er 2016 über Cultuzz einen Gutschein für das Wiener Hotel gekauft hatte – also vorerst eigentlich doppeltes Pech. Nach Intervention der AK löst nun der neue Hotelbetreiber kulanterweise den Gutschein doch noch ein. 

Rasch einlösen

Die Konsumentenschützerin rät, Gutscheine am besten direkt beim Leistungsträger und nicht über einen Vermittler zu kaufen: "Sonst hat man immer ein doppeltes Risiko, dass Vermittler und Anbieter Pleite gehen." Außerdem: "Gutscheine so rasch als möglich einlösen."

Rücktritt vom Internetkauf

Der Kauf im Internet mag oft günstig sein. Bei Reklamationen aber wird es kompliziert, wie eine steirische Konsumentin erfahren musste, die einen defekten Motorroller geliefert bekam.

Um­tausch & Gutscheine

Wer sich bei der Auswahl eines Geschenks nicht ganz sicher ist, soll sich schon beim Einkauf einen möglichen Umtausch vereinbaren.

Gutschein abgelaufen?

Der Oberste Ge­richts­hof be­stä­tigt, dass Gut­schei­ne grund­sätz­lich 30 Jahre gültig sind - ein erheblicher Fortschritt für die KonsumentInnen.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK