AK bietet Nachhilfe im Sommer an. © stock.adobe.com/contrastwerkstatt, AK Stmk
AK bietet Nachhilfe im Sommer an. © stock.adobe.com/contrastwerkstatt, AK Stmk

Pilotprojekt "AKtiv Lernen" in den Ferien mit der AK

Jährlich zeigt die AK-Nachhilfestudie, dass es ohne Nachhilfe kaum mehr geht und qualitätsvolle Angebote für viele Eltern kaum leistbar sind: 47 Prozent sind durch Nachhilfekosten finanziell sehr bzw. spürbar belastet. "Die AK Steiermark hat es sich zum Ziel gesetzt, diese Missstände nicht nur aufzuzeigen bzw. Forderungen zu stellen, sondern auch Handlungen zu setzen", sagt AK-Präsident Josef Pesserl. Mit dem Best Practice-Modell "AKtiv Lernen" bietet die AK heuer erstmals für die Kinder ihrer Mitglieder ein Lernhilfeangebot für NMS und AHS, durchgeführt von der VHS Steiermark, in den Sommerferien an.

Zwei Wochen intensives Lernen

In Anlehnung an das Modell der verschränkten Ganztagsschule wird es an der VHS Graz/Graz-Umgebung zwischen 27. August und 7. September 2018 in der Zeit von 8 bis 16 Uhr Nachhilfe in Mathematik, Deutsch und Englisch geben. Lerneinheiten und Freizeitaktivitäten, in Form von abwechslungsreichen Workshops (Kreativität/Bewegung), wechseln sich über den Tag verteilt ab. Für Verpflegung ist gesorgt. Unterrichtet werden die Schulkinder von Lehrerinnen und Lehrern sowie Studierenden der pädagogischen Hochschule. 

Anmeldung

Die Anmeldung wurde bis 13. Juli verlängert, es gibt noch Restplätze: Bei der VHS persönlich, telefonisch (05-7799-5000) oder per E-Mail (aktivlernen@akstmk.at) möglich. Der Selbstbehalt für die Eltern liegt bei 50 Euro pro Woche inklusive Verpflegung. Alle Kursinformationen unter: www.vhsstmk.at

Die Gruppengröße sollte eine Anzahl von fünf bis zehn Teilnehmenden nicht übersteigen, um eine optimale Lernbetreuung und Förderung zu gewährleisten. Die Teilnahme von 200 Schülerinnen und Schülern ist bei maximaler Auslastung mit 20 Kursen in Graz möglich.

Ablauf

Die reguläre Lernzeit beginnt um 8 Uhr. In den ersten beiden Stunden wird der Lernstoff des letzten Schuljahrs wiederholt. Lernen in entspannter Atmosphäre und mit viel Übung stehen dabei im Mittelpunkt. Nach einer Pause nehmen die Schülerinnen und Schüler an einem Workshop aus den Bereichen Kreativität und Bewegung teil. Die Einteilung in die Workshops erfolgt so, dass alle einmal durchlaufen werden. Nach einem warmen Mittagessen starten die Gruppen wieder mit einer Lerneinheit, um den jeweiligen Stoff zu üben. Der Tag endet mit einer Freizeitaktivität. Die Workshops wie Theater spielen, Porträt malen, Fotografie uvm. finden in den VHS-Räumlichkeiten statt.

Kursprogramm

1.Woche: 27.08.-31.08.2018

Kurs Nr.
1207 AKTIV LERNEN: Mathematik I     NMS und AHS Unterstufe (1.+2. Klasse)
1208 AKTIV LERNEN: Mathematik II    NMS und AHS Unterstufe (3.+4. Klasse)
1209 AKTIV LERNEN: Englisch I          NMS und AHS Unterstufe (1.+2. Klasse)
1210 AKTIV LERNEN: Englisch II         NMS und AHS Unterstufe (3.+4. Klasse)
1211 AKTIV LERNEN: Deutsch I          NMS und AHS Unterstufe (1.+2. Klasse)
1212 AKTIV LERNEN: Deutsch II         NMS und AHS Unterstufe (3.+4. Klasse)

2.Woche: 03.09.-07.09.2018

Kurs Nr.
1213 AKTIV LERNEN: Mathematik I     NMS und AHS Unterstufe (1.+2. Klasse)
1214 AKTIV LERNEN: Mathematik II    NMS und AHS Unterstufe (3.+4. Klasse)
1215 AKTIV LERNEN: Englisch I          NMS und AHS Unterstufe (1.+2. Klasse)
1216 AKTIV LERNEN: Englisch II         NMS und AHS Unterstufe (3.+4. Klasse)
1217 AKTIV LERNEN: Deutsch I          NMS und AHS Unterstufe (1.+2. Klasse)
1218 AKTIV LERNEN: Deutsch II         NMS und AHS Unterstufe (3.+4. Klasse)



Kontakt

05-7799-2427 

bjb@akstmk.at 

Öffnungszeiten 
Mo bis Do 8 - 16 Uhr
Di 16 - 20 Uhr (Jugend)
Fr 8 - 13 Uhr

Das könnte Sie auch interessieren

Aktionstag in der AK

Rund 90 Mädchen aus der 7. und 8. Schulstufe konnten beim Aktionstag in nicht-typische Frauenberufe schnuppern. Es wurde gelötet, gebohrt und gebaut.

Pflichtpraktika sind ordentliche Arbeitsverhältnisse und müssen auch so entlohnt werden. © Fotolia.com/YakobchukOlena, AK Stmk

10.000 Euro fürs Praktikum zu wenig gezahlt

Die zehn Monate Praktikum brachten außergerichtlich statt den knapp 350 Euro ausgemachten Taschengeld dann 10.000 Euro nachträglich.