AK bietet Nachhilfe im Sommer an. © stock.adobe.com/contrastwerkstatt, AK Stmk
AK bietet Nachhilfe im Sommer an. © stock.adobe.com/contrastwerkstatt, AK Stmk

Nachhilfestudie 2018: Bedarf und Kosten steigen

Jedes Jahr gibt die AK Steiermark eine Nachhilfestudie in Auftrag und jedes Jahr ist das Ergebnis ein ähnliches: Ohne Nachhilfe geht es kaum mehr und qualitätsvolle Nachhilfe ist teuer und für viele Eltern kaum leistbar.

Von rund 128.000 steirischen Schülerinnen und Schülern hatten in der Steiermark im laufenden Schuljahr und im Sommer davor rund 27.000 Schulkinder (21 Prozent) externe Nachhilfe. Davon bekamen etwa 15.000 Schülerinnen und Schüler (12 Prozent; 2017: 14.500 Kinder) bezahlte Nachhilfe. Für rund 4.000 Schulkinder ohne Nachhilfe hätten die Eltern gerne eine Lernhilfe eingesetzt, konnten sich diese aber nicht leisten. Inklusive der Kinder, deren Eltern die finanziellen Mittel nicht aufbringen konnten, liegt der Bedarf bei 31.000 Kindern (2017: 23.500).

Kosten

Die mittleren Kosten pro Schülerin und Schüler liegen in der Steiermark bei 630 Euro (2017: 670 Euro). Hauptgrund für den Kostenrückgang: Eltern engagierten vermehrt (kostengünstigere) Studierende für die Nachhilfe ihrer Kinder. Insgesamt wurden in diesem Jahr rund 9,8 Millionen Euro für Nachhilfe bezahlt (2017: 9,5 Millionen Euro).

Top 3 Nachhilfefächer

Nachhilfe ist auch in der Steiermark vor allem in Mathematik nötig (rund 17.000 Schulkinder), danach folgen Deutsch und Fremdsprachen. Die Deutsch-Nachhilfe hat gegenüber dem Vorjahr zugenommen.

Entwicklung

  • Bezahlte und unbezahlte Nachhilfe nimmt auch bei Volksschulkindern zu
  • Weniger Nachhilfe bekommen Schulkinder, die eine Ganztagsschule besuchen

Bedeutung für Eltern

  • 47 Prozent der steirischen Eltern, die für Nachhilfe zahlen, sind dadurch finanziell sehr bzw. spürbar belastet
  • Nachhilfe-Ausgaben haben vielfach auch Eltern, die sich das kaum leisten können
  • Eltern leiden zunehmend unter zeitlicher Belastung und dem Stress beim Üben und Lernen
  • Ein Drittel der Eltern fühlt sich beim Helfen und Üben mit den Kindern fachlich überfordert

Kontakt

05-7799-2427 

bjb@akstmk.at 

Öffnungszeiten 
Mo bis Do 8 - 16 Uhr
Di 16 - 20 Uhr (Jugend)
Fr 8 - 13 Uhr

AK bietet Lernhilfe an

Das könnte Sie auch interessieren

junge Leute zeigen Daumen hoch © Syda Productions, fotolia.de

Tipps für den Ferialjob

Damit du während und nach dem Arbeiten in den Ferien keine bösen Überraschungen erlebst. Kontakt: 05/7799-2427 oder bjb@akstmk.at.

In der Volksschule Liebenau werden die Kinder auch in den ersten drei Ferienwochen betreut. © -, AK Stmk

Ferienbetreuung in der eigenen Schule?

In der Volksschule Liebenau werden die Kinder auch in den ersten drei Ferienwochen betreut. In der "Sommerfrische" sind auch die selben Lehrer da.