Volksschule beendet – was nun?

Bild teilen

"Es ist von besonderer Bedeutung, dass Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie das Kind an einem gemeinsamen Entscheidungsprozess beteiligt sind", erklärt AK-Bildungsexpertin Katrin Hochstrasser: "Was möchte, braucht und kann mein Kind? Diese Fragen sollten der Ausgangspunkt aller Überlegungen zur Schulwahl des Kindes sein.2 Denn die Entscheidung, welche weiterführende Schule das Kind nach der Volksschule besuchen wird, betrifft in erster Linie die tagtägliche Lebensgestaltung des Kindes, deshalb sollte es in den Entscheidungsprozess unbedingt miteinbezogen werden.

In der AK oder in der Schule

Was kann es besonders gut, welche Fähigkeiten und Talente hat es und was möchte es in keinem Fall? Beratung zur Schullaufbahn Kommt man nicht weiter, bietet die Bildungsberatung der AK Steiermark eine Schullaufbahnberatung und kann so im Entscheidungsprozess weiterhelfen. Dafür gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder die Eltern kommen mit ihren Kindern direkt in die AK oder es gibt einen Elternabend an der Volksschule, an dem Hochstrasser teilnimmt: "Da werden dann zuerst die allgemeinen Wege vermittelt, im Anschluss bleibt meist noch Zeit, um individuelle Fragen zu beantworten." Interessierte Volksschulen können sich unter katrin.hochstrasser@akstmk.at anmelden.

Es gibt viele Möglichkeiten

Es kann zwischen zwei Schultypen unterschieden werden: der Neuen Mittelschule und der Gymnasium-Unterstufe. Egal aber für welchen Weg sich Eltern und ihre Kinder nach der Volksschule entscheiden – es stehen viele Möglichkeiten offen. Hochstrasser: "Ein Kennzeichen des österreichischen Bildungssystems ist es, dass es trotz seiner starken Differenzierung immer Möglichkeiten für Übergänge gibt. Die getroffene Wahl kann auch später noch geändert werden bzw. Abschlüsse oder Ausbildungen nachgeholt werden."

Bild teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Auch ein Puppentheater zeigte den Kindern die Kraft vom Lesen. © Graf, AK Stmk

Wenn lesen zum Abenteuer wird

180 Kinder erlebten heuer das Lesen etwas anderes. Durch Ratekrimis, Puppentheater, Redaktionssitzung, malen und Theaterworkshop.

Schülerin mit Malfarben an Händen © Vera Kuttelvaserova, Fotolia

Die häufigsten Fragen bei Schulwechsel

Nach der Volksschule gibt es zig Möglichkeiten. Diese Fragen werden in der AK-Beratung am öftesten gestellt.