Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Karenzbildungskonto


Kleinkind und Beruf lassen sich nur schwer miteinander vereinbaren! © Yuri Arcurs, Fotolia

1000 Euro bekommen AK-Mitglieder in Elternkarenz auf ein Karenzbildungskonto gutgeschrieben. Einlösbar für VHS- und bfi-Kurse bis zum 2. Geburtstag des Kindes.

"Der Wiedereinstieg nach der Elternkarenz in den Job ist oft eine große Hürde", sagt AK-Frauenreferentin Mag. Bernadette Pöcheim. "Mit dem neuen Karenzbildungskonto bietet die Arbeiterkammer Müttern und Vätern, die ihre Berufslaufbahn unterbrochen haben um ein Kind zu betreuen, ein Sprungbrett um diese Hürde leichter meistern zu können."

Guthaben bis 2. Geburtstag des Kindes

Wer vor der Karenz AK-Mitglied war und jetzt Kinderbetreuungsgeld bezieht, bekommt 1.000 Euro auf das Karenzbildungskonto gutgeschrieben. Dieses Guthaben kann bis zum 2. Geburtstag des Kindes in VHS- und bfi-Kurse investiert werden, die jobfit machen (z.B. Sprach- und EDV-Kurse). "Die vom Karenzbildungskonto abbuchbaren Kurse sind im jeweiligen Programm mit dem AK-Logo gekennzeichnet", erklärt Pöcheim.

Namenskonto in der AK abholen

Wer sich während seiner Karenz weiterbilden möchte, sollte sich die 1.000 Euro demnächst bei seiner nächstgelegenen AK in Form eines namentlich gekennzeichneten Sparbuchs abholen. Mitzubringen sind die ACard und die Bestätigung der Sozialversicherung über den Kinderbetreuungsgeld-Bezug. Pro Kurs dürfen nicht mehr als 500 Euro vom Karenzbildungskonto abgebucht werden, die Anzahl der Kurse pro Semester ist nicht limitiert, sodass pro Semester auch mehrere Kurse besucht werden können. Vorsicht – wer sein Büchlein nicht mehr findet, hat auch sein Guthaben verloren.

Ein etwaiges Restguthaben erlischt mit dem Ende der arbeitsrechtlichen Elternkarenz, also dem 2. Geburtstag des Kindes. Bei geteilter Karenzzeit bevor das Kind zwei geworden ist, bekommen Vater und Mutter je ein eigenes AK-Karenzbildungskonto. Dann sind von beiden Elternteilen die Nachweise zu erbringen.

Graz: Kostenlose Krabbelstube in Kurszeiten

Wer in Graz einen VHS-Kurs besucht, kann auch heuer wieder die Krabbelstube der AK in Anspruch nehmen. In der Infowoche können sich die Eltern die Krabbelstube anschauen, die Woche darauf, darf der Nachwuchs probeweise schon ein bisschen Zeit dort verbringen. Bitte vorab einen Termin vereinbaren.

Derzeit werden keine Veranstaltungen angeboten.

Infofrühstück - alle aktuellen Termine

AK und AMS informieren Eltern in Graz und acht Außenstellen über Elternkarenz, beruflichen Wiedereinstieg und Kinderbetreuung.

Beihilfe zum Kinderbetreuungsgeld

Für Kinder, ab dem 1. Jänner 2010 geboren, gibt's unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf eine Beihilfe zum pauschalen Kinderbetreuungsgeld.

Elternteilzeit

Für Eltern kleiner Kinder, die Ihre Arbeitszeit reduzieren wollen: Finden Sie heraus, ob Sie Anspruch darauf haben und wie Sie Ihr Recht durchsetzen!

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK