Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Service der Arbeiterkammer

Mann Geldschein © cz, fotolia.com

Wenn es zu Unternehmensschließungen kommt, werden die (freien) DienstnehmerInnen bei der Beendigung und Abwicklung der Ansprüche beraten und vertreten, um die (freien) DienstnehmerInnen vor allfälligen finanziellen Nachteilen zu bewahren.

Sicherung von Ansprüchen

Im Rahmen dieser Vertretungstätigkeit wurden in den vergangenen fünf Jahren jährlich durchschnittlich zwischen 4.000 und 4.500 ArbeitnehmerInnen in der Steiermark vertreten. Aus dem Titel des Insolvenz-Entgelts werden in der Regel zwischen 30 bis 35 Mio. Euro jährlich und mehr realisiert. Die Zahlen sind stark schwankend und hängen von der jeweiligen Insolvenzdynamik ab.

Vertretung vor Gericht

Im Streitfalle, wenn der Masseverwalter Ansprüche bestreitet oder die Insolvenz-Entgelt-Service GmbH die Zuerkennung von Insolvenz-Ausfallgeld ablehnt, vertritt die Arbeiterkammer nach Prüfung der Rechtsaussichten die betroffenen (freien) DienstnehmerInnen vor den zuständigen Landesgerichten. Je nach Fall wird auch in diesen Gerichtsverfahren in der Regel kostenloser Rechtsschutz gewährt, lediglich in aussichtslosen Fällen wird ausnahmsweise ein Rechtsschutzantrag abgelehnt.

Mitwirkung in Gläubigerausschüssen

Neben der individuellen Vertretung der (freien) ArbeitnehmerInnen wird der Insolvenzschutzverband für ArbeiterInnen (ISA) in Gläubigerausschüssen bzw. -beiräten tätig, die dem Insolvenzverwalter teilweise als beratende, teilweise als mitwirkende Organe zur Seite gestellt werden. In diesen Beiräten bzw. Ausschüssen versucht der ISA auf bestmögliche Art, die gesamten Belegschaftsinteressen wahrzunehmen und durch konstruktive Mitarbeit die Fortführung des insolventen Unternehmens zu ermöglichen.

1. Hilfe bei Insolvenz

Der Insolvenzschutzverband unterstützt ArbeitnehmerInnen bei Insolvenz des Arbeitgebers. Wie er helfen kann und welche Stellen Beratung anbieten.

Anspruch für die freien Dienstnehmer

Anspruch auf Insolvenz-Entgelt haben Arbeitnehmer, Heimarbeiter und ihre Hinterbliebenen. AK bietet unentgeltliche Vertretung.

Arbeiten im Insolvenzfall

Die Eröffnung des Insolvenzverfahrens lässt das Arbeitsverhältniss unberührt. Nur der Insolvenzverwalter kann bestehende Arbeitsverhältnisse beenden.

Schlagworte: AK-Service
TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK