Mann wird von Ehefrau gefüttert © pressmaster , stock.adobe.com
Mann wird von Ehefrau gefüttert © pressmaster , stock.adobe.com

Das Pflegegeld wurde erhöht

Die jahrelang von der Arbeiterkammer geforderte Erhöhung des Pflegegeldes ist seit dem Vorjahr Realität: Jährlich muss das Pflegegeld in allen sieben Stufen angepasst werden, dieses Jahr um 1,8 Prozent. Die Erhöhung des Pflegegeldes ist ein erster wichtiger Schritt, um die Herausforderungen der Pflege besser bewältigen zu können. Das Pflegegeld beträgt nun monatlich zwischen 165,40 Euro (Stufe 1) und 1.776,50 Euro (Stufe 7). Die Erhöhung beträgt zwischen knapp 3 und 31 Euro. AK-Mitglieder können sich zu allen Fragen rund um die Pflege und die Einstufung des Pflegegeldes beraten lassen.

Die neuen Pflegegeldbeträge

Stufe 1165,40 Euro
Stufe 2305,00 Euro
Stufe 3475,20 Euro
Stufe 4712,70 Euro
Stufe 5968,10 Euro
Stufe 61.351,80 Euro
Stufe 71.776,50 Euro

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

05-7799-0

Anfragen bitte via Formular.

Tiefenberatung
Termin für ausführliche Beratung bitte unter 05-7799-3000.

Das könnte Sie auch interessieren

Pflegegeld

Wer pflegebedürftig ist, hat Anspruch auf Pflegegeld. Wie die einzelnen Pflegestufen eingeteilt werden und welchen Betrag Sie dafür erhalten.

Neues Gütesiegel macht Betreuung deutlich teurer

Das neue Zertifikat für 24-Stunden-Betreuungsagenturen zeigt erste – negative – Folgen: Die Kosten für Betreuung steigen teils kräftig.

Beim Tag der Pflege gibt es nicht nur Vorträge, sondern auch die Möglichkeit, vieles auszuprobieren und zu lernen. © Graf-Putz, AK Stmk

Tag der Pflege in Graz

In neun Kurzvorträgen informierten Expertinnen und Experten. An 14 Ständen von Anbietern gab es persönliche Infos und praktische Tipps.