Pflegerin hält die Hand einer alten Pensionistin. © Sandor Kacso, fotolia.com
Die Betreuung pflegebedürftiger Angehöriger wird in der Corona-Krise für viele Angehörige zur Herausforderung. © Sandor Kacso, fotolia.com

Coronavirus und Betreuung: Antworten für Angehörige

Bekomme ich frei, wenn die 24-Stunden-Betreuerin ausfällt oder ich Menschen mit Beeinträchtigungen betreuen muss?

Der Arbeitgeber bzw. die Arbeitgeberin kann der Arbeitnehmerin bzw. dem Arbeitnehmer eine Sonderbetreuungszeit im Ausmaß von bis zu drei Wochen gewähren (§ 18b Arbeitsvertragsrechts-Anpassungsgesetz)

  • wenn eine Betreuungspflicht für Menschen mit Behinderungen besteht, die in einer Einrichtung der Behindertenhilfe oder einer Lehranstalt für Menschen mit Behinderungen bzw. einer höher bildenden Schule betreut oder unterrichtet werden, und diese Einrichtung oder Lehranstalt bzw. höher bildende Schule auf Grund behördlicher Maßnahmen teilweise oder vollständig geschlossen wird, oder auf Grund freiwilliger Maßnahmen die Betreuung von Menschen mit Behinderung zu Hause erfolgt, oder
  • für Angehörige von pflegebedürftigen Personen, wenn deren Pflege oder Betreuung in Folge des Ausfalls einer Betreuungskraft nach dem Hausbetreuungsgesetz, BGBl. I Nr. 33/2007 nicht mehr sichergestellt ist oder
  • für Angehörige von Menschen mit Behinderungen, die persönliche Assistenz in Anspruch nehmen, wenn die persönliche Assistenz in Folge von Covid-19 nicht mehr sichergestellt ist.

Wo bekomme ich weitere Informationen?

Downloads

Links

Kontakt

Kontakt

05-7799-0

Anfragen bitte via Formular.

Tiefenberatung
Termin für ausführliche Beratung bitte unter 05-7799-3000.

Das könnte Sie auch interessieren

Frau betreut ältere Dame am Bett © Sandor Kacso, stock.adobe.com

Corona: Sonderprämie für 24-Stunden-Betreuung

Mit bis zu 500 Euro werden Betreuerinnen unterstützt, die von Corona-Reisebeschränkungen betroffen sind. So soll die Pflege zu Hause gesichert werden.

Jugendliche mit Mundschutz © Maridav , stock.adobe.com

Coronavirus: Das Wichtigste im Überblick

Wichtige Informationen aus Arbeitsrecht und Konsumentenschutz zur Coronavirus-Epidemie.

Neues Gütesiegel macht Betreuung deutlich teurer

Das neue Zertifikat für 24-Stunden-Betreuungsagenturen zeigt erste – negative – Folgen: Die Kosten für Betreuung steigen teils kräftig.