30.8.2013
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Verirrt im Zeugnisschungel


Hilfe für Ausländer bei der Anerkennung ihrer Ausbildung © Schön, Arbeiterkammer Stmk

Alen ist aus Bosnien und Herzegovina, wo er BWL studiert hat. Sein Antrag auf ein Masterstudium in Österreich ist abgelehnt worden. Die Systeme sind zu unterschiedlich hat das Ministerium befunden. Nun möchte er wissen, welche Berufschancen er hat, und ist zu einer Beratung in die AST gekommen.

20 % sind minderbeschäftigt

Mit den erworbenen Qualifikationen im erlernten Beruf zu arbeiten ist nicht selbstverständlich. Denn im Ausland abgeschlossene Ausbildungen müssen in Österreich nicht gleich viel wert sein. Jeder 5. Migrant in Österreich ist nicht seinen Qualifikationen entsprechend beschäftigt. 

Seit Jänner 2013 unterstützt die AST (die Anlaufstelle für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen) Ausländerinnen bei der Anerkennung ihrer Ausbildungen und Studien. Sie ist Teil vom Beratungs- und Therapiezentrum Zebra und eine von vier Beratungsstellen in Österreich. Bereits über 200 Beratungen hat es in der AST dieses Jahr in Graz gegeben. Die meisten Anfragen kamen zum Thema Studienabschluss.

 


Hilfe im Behördenweg
„Anerkennungsverfahren sind komplex und diffus, mit verschiedenen gesetzlichen Grundlagen“, sagt Alexandra Köck, Geschäftsführerin von Zebra. Die AST hilft beim Behördenweg und das in der Muttersprache. Beraten wird bei Lehrabschlüssen, Schul- und Studienabschlüssen. „Wichtig ist, dass man alle Dokumente zum Termin mitbringt“, sagt Emina Kofrc, Fachliche Leiterin der AST.

Wie lange das Verfahren dauert ist unterschiedlich. Das können ein paar Stunden, aber auch Wochen sein, wenn  Prüfungen nachgemacht werden müssen.

Bei den Kosten ist es ähnlich. Die Beratung ist gratis, bei der Ausstellung der Dokumente im Heimatland, bei Übersetzungen oder Prüfungen können Kosten anfallen.

www.zebra.or.at



Beschäftigung in Österreich

Ausländische StaatsbürgerInnen, die in Österreich arbeiten wollen, brauchen einen der folgenden Aufenthaltstitel oder eine Beschäftigungsbewilligung.

Beratung für MigrantInnen

MigrantInnen mit ausländischen Bildungsabschlüssen werden in Österreich oft Steine in den Weg gelegt. Beratung gibt es in diesen vier Anlaufstellen.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK