19.2.2016
Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen

Keine Lohnsteuersenkung bei Netto Arbeitsverträgen

Nicht auf Netto-Verträge einlassen © Fotolia.com/lassedesignen, AK Stmk

In der Rechtsberatung der AK Steiermark haben vermehrt ArbeitnehmerInnen vorgesprochen, die vom Dienstgeber zur Unterschrift von Netto-Arbeitsverträgen angehalten werden. Durch diese Art der Vereinbarung fallen Dienstnehmer aktuell um die Lohnsteuersenkung um. Die Differenz streift der Dienstgeber ein. Die Arbeiterkammer rät vor der Unterschrift dieser Verträge ab.

 Im aktuellen Fall eines obersteirischen Tourismusbetriebes besteht seit September 2015 ein Dienstvertrag. Diese "unechte Nettolohnvereinbarung" 1.700 Euro netto für 48 Wochenstunden, soll nun mehr vom Dienstnehmer durch eine Ergänzung zum Dienstvertrag abgeändert und  unterschreiben werden. Als monatlicher "echter Nettolohn" soll jetzt ein Nettoentgelt von 1.700 Eruo vereinbart werden.

Wesentlich weniger brutto

Die Arbeitsrechtsexperten der AK Steiermark empfehlen den Vorsprechenden, die Vereinbarung keinesfalls zu unterschreiben. ArbeitnehmerInnen die den Zusatz unterschrieben haben, erhalten zwar nach wie vor 1.700 Euro netto, jedoch wesentlich weniger brutto. Dies hat in Zukunft negative Auswirkungen auf die Höhe der Pension, des Krankengeldes, des Arbeitslosengeldes, der Abfertigung etc. 

Berechnungsbeispiel

2015: € 2.562,09 bt. = € 1.700,00 nt.

2016: € 2.408,58 bt. = € 1.700,00 nt. (Überstundenpauschale ist hier nicht berücksichtigt)


Neben Anfragen aus der Tourismusbranche gab es bereits Anfragen von Tankstellenmitarbeitern im Bistrobereich.

TeilenZu Merkzettel hinzufügen

Facebook-Funktion aktivieren

Drucken
Zu Merkzettel hinzufügen
Zum Seitenanfang
Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, speichert diese Website Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen über Cookies, sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen und die Browsereinstellungen entsprechend anpassen.
Diese Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Informationen dazu sowie welche Daten wir wie lange speichern, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen.
OK