Mit dem Digi-Bonus Plus fördert die Arbeiterkammer digitale Aus- und Weiterbildung. © WavebreakMediaMicro - stock.adobe.com, AK Stmk
Mit dem Digi-Bonus Plus fördert die Arbeiterkammer digitale Aus- und Weiterbildung. © WavebreakMediaMicro - stock.adobe.com, AK Stmk

Digi-Bonus Plus: Die Arbeiterkammer fördert Aus- und Weiterbildungen im Bereich Digitalisierung

Alle AK-Mitglieder können sich mit dem Digi-Bonus Plus 50 Prozent der Kosten digitaler Ausbildungen fördern lassen. Für AK-Mitglieder mit niedrigem Einkommen kann die Förderung sogar bis zu 80 Prozent betragen.

Die Digi-Bonus-Plus-Förderung kann für alle heuer begonnenen Ausbildungen bei allen Bildungsanbietern, die bestimmte Qualitäts­kriterien erfüllen, eingelöst werden. Förderanträge müssen bis Ende des Jahres gestellt werden.

Bitte reichen Sie nach Möglichkeit alle Unterlagen per E-Mail an digibonus@akstmk.at ein.

Das Antragsformular finden Sie hier.

Alle Infos zum Digi-Bonus Plus

Warum gibt es den Digi-Bonus Plus?

Kaum etwas verändert unsere Arbeitswelt so stark wie der technologische Fortschritt. Maschinen und Roboter erleichtern uns Arbeitsprozesse, verändern aber auch Berufsbilder und berufliche Anforderungen. Digitale Kompetenzen sind mittlerweile in nahezu allen Wirtschaftsbereichen und damit in allen Berufen gefragt und erforderlich. Die AK Steiermark will die Digitalisierung zum Nutzen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mitgestalten und sie fit für die Digitalisierung machen. 

Wer kann den Digi-Bonus Plus beantragen?

Beschäftigte, die zum Zeitpunkt des Ausbildungsbeginns bzw. bei Antragsstellung Mitglied der Arbeiterkammer Steiermark sind.

Was wird gefördert?

Der Digi-Bonus Plus bezieht sich ausschließlich auf Aus- und Wei­ter­bil­dungs­maß­nahmen zum Themenbereich Digitalisierung. Diese müssen in ihrer Schwerpunktsetzung überwiegend den Kompetenzbereichen der Digitalisierung zuzuordnen sein.

Keine Förderung gibt es hingegen für Studien, Zertifizierungen und Prüfungsgebühren.

Welche Kompetenz-Bereiche werden gefördert?

  • Informations- und Datenkompetenz
  • Kommunikation und Zusammenarbeit
  • Erstellung digitaler Inhalte
  • Sicherheit
  • Problemlösung 

Wann und wo kann angesucht werden?

Pro Kalenderjahr und pro Person kann nur eine Ausbildung gefördert werden.

Der Förderantrag wird grundsätzlich nach positivem Abschluss der Ausbildung gestellt. Dies betrifft vor allem Ausbildungen, welche innerhalb eines Kalenderjahres beginnen und abgeschlossen werden.

Für länger andauernde Ausbildungen muss der Antrag überdies im Jahr des Ausbildungsbeginns gestellt werden. Somit können Lehrgänge bzw. auch Ratenzahlungen, die über mehrere Jahre gehen, berücksichtigt werden. Der Antrag ist jeweils mit der letzten Ratenzahlung des laufenden Kalenderjahres zu stellen.

Vom 1.1.2022 bis 31.12.2022 können Anträge eingereicht werden:

  • persönlich in der AK in Graz sowie in allen AK-Außenstellen
  • per E-Mail unter digibonus@akstmk.at
  • per Post unter dem Kennwort "Digi-Bonus" an die AK, Hans-Resel-Gasse 8-14, 8020 Graz.

Folgende Unterlagen sind verpflichtend beizulegen:

Für die Förderung von 50 % der Ausbildungskosten:

a) Antragsformular

Vollständig ausgefüllter und eigenhändig unterschriebener Antrag

b) Abschlusszertifikat bzw. Teilnahmebestätigung
Bestätigung über den erfolgreichen Abschluss der Ausbildungsmaßnahme bzw. eine Teilnahmebestätigung über die bis zum Zeitpunkt der Antragstellung absolvierten Module/Stunden (in diesem Fall ist nach positivem Abschluss der gesamten Ausbildung das Abschlusszertifikat unaufgefordert und binnen Wochenfrist an die AK zu übermitteln) 

Anmerkung: Eine Anmeldebestätigung ist nicht ausreichend!  

c) Überweisungsbestätigung/Zahlungsnachweis
Zahlungsnachweis der - durch den/die Antragssteller/in - selbstgetragenen Kosten (Bankauszug bzw. Überweisungsbestätigung: der/die KontoinhaberIn und Kontonummer, der Verwendungszweck, der Empfänger, das Zahlungsdatum und die Zahlungssumme muss ersichtlich sein)

Anmerkung: Eine Zahlungsbestätigung des Bildungsinstitutes bzw. ein Screenshot aus einer App ist nicht ausreichend!

Zusätzlich für das Ansuchen um 80 % Förderung der Ausbildungskosten:

Einkünfte des letzten Kalenderjahres (das Jahr 2021 betreffend) müssen lückenlos nachvollziehbar sein!

d) Bei Bruttojahreseinkommen bis zu 42.000,- Euro des letzten Kalenderjahres:
Einkommenssteuerbescheid des Finanzamtes oder Jahreslohnzettel. Bei Arbeitslosen- oder Karenzzeiten im vergangenen Kalenderjahr (zusätzlich) die Bestätigung über AMS-Bezüge bzw. die Bestätigung über Wochengeld- und Kinderbetreuungsgeldbezug

e) Bei Überschreitung der Einkommensgrenze von 42.000,- Euro:
Familienbeihilfenbestätigung bzw. Nachweis über Leistung von Unterhaltszahlungen

Die Ansuchen werden in der Reihenfolge des Einlangens bearbeitet. Aufgrund der Vielzahl der eingereichten Anträge kann die Bearbeitung mehrere Monate dauern. Bei fehlenden Unterlagen die urgiert werden müssen, verlängert sich die Bearbeitungszeit dementsprechend.

Kontakt und Anfragen

Arbeiterkammer Steiermark
Abteitung Bildung und Betriebssport
Hans-Resel-Gasse 8-14, 8020 Graz
 
digibonus@akstmk.at
 
Berit Pichler: 05-7799-2350 

Downloads

Kontakt

Das könnte Sie auch interessieren

AK-Förderung für die Digitalisierung © stock.adobe.com/Popov, AK Stmk

Förderung mit dem Projektfonds Arbeit 4.0

Jedes Projekt hat die Möglichkeit auf 200.000 Euro Förderung. Ein externer Fachbeirat bewertet die eingereichten Projekte.

Förderungen der AK Steiermark © pathdoc/stock.adobe.com, AK Stmk

Die AK-Förderungen

Die Förderungen für AK-Mitglieder wurden im Vorjahr mehr als 55.000 Mal abgerufen. Der Wert dieser neun Leistungen betrug 4.3 Millionen Euro.